Die deutsche Baubranche ist ein besonders beliebtes Ziel für Hacker. Das geht aus den Ergebnissen des Hiscox Cyber Readiness Reports 2020 hervor: 50% der befragten Unternehmen aus diesem Bereich haben bereits mindestens einen Cyber-Angriff oder -Schaden erlitten. Damit steht diese Branche oben auf der Liste, dicht gefolgt von der Fertigungsindustrie mit 49%.
Ole Sieverding, Underwriting Manager Cyber bei Hiscox, erläutert das Ergebnis: „Auch die Baubranche digitalisiert sich stetig und ist daher immer stärker auf IT-Systeme angewiesen. Gleichzeitig ist in dieser oft traditionell geprägten Industrie noch nicht überall das Bewusstsein und das Know-how für Cyber-Sicherheit vorhanden. Genau das macht diese Unternehmen zu so interessanten und lukrativen Zielen für Hacker. Dass bereits die Hälfte der befragten Unternehmen einen Cyber-Schaden erlitten haben, ist alarmierend. Daher bieten wir seit kurzem für unsere Versicherungslösung Sonderkonzepte für das Baugewerbe sowie auch die Branchen Fertigung und Handel an. Ein starker Versicherungspartner kann Attacken zwar nicht verhindern, im Ernstfall können jedoch – durch Soforthilfe in den Bereichen IT, Recht und Krisen-PR sowie eine finanzielle Absicherung – die Folgen potenziell existenzbedrohender Schäden abgefangen werden.“

Weitere interessante Meldungen

728x90px
728x90
Hausrat 728x90
Hundekrankenversicherung
728x90px
VHV 728x90
Hausratversicherung
120x600
300x250
Unfallversicherung
728x90
Kombi 5 Plus
728x90
Neueste Meldungen  vfm-Gruppe: Wachstumskurs erfolgreich fortgesetzt