Wespennest entfernen: Was es kostet und wann es erlaubt ist

Wespennest entfernen – welche Versicherung zahlt?

Wespen sind eigentlich nützliche Tiere, indem sie Baumschädlinge vertilgen und unerwünschte Insekten, wie Raupen, Blattläuse und Mücken, fangen. Wer aber ein Wespennest in der unmittelbaren Nähe seiner Wohnung oder seines Hauses hat, für den kann dies sehr störend oder für Allergiker sogar lebensbedrohend sein. Selbst tätig werden sollte man allerdings nicht, sondern sich an einen spezialisierten Fachbetrieb wenden. Schnelle Hilfe und Schutz vor überhöhten Preisen versprechen mittlerweile auch einige Hausratversicherungen, die spezielle Haus- und Wohnungsschutzbriefe anbieten. So wird beispielsweise bei der uniVersa die fachmännische Entfernung oder Umsiedlung von Wespen- und Hornissennestern sowie Bienenstöcken organisiert und je Schadenfall bis zu 300 Euro übernommen. Ein Anruf bei der 24-Stunden-Hotline des Versicherers reicht aus und es wird sich um alles Weitere gekümmert. Meist sind in den Schutzbriefen auch weitere nützliche Leistungen enthalten, wie Schlüsselnotfalldienst, Rohrreinigungsservice bei verstopften Abflussrohren, Installateurservice bei defekten Sanitär-, Elektro- und Heizungsanlagen sowie fachmännische Maßnahmen zur Schädlingsbekämpfung.