Seit dem 1. Februar 2020 leitet Katrin van Randenborgh (49) den Bereich Media Relations beim ADAC e.V. Der Bereich der Unternehmenssprecher wurde im Rahmen der Neuausrichtung des Kommunikationsressorts von Martin Kunz zuvor bereits deutlich gestärkt. Der Bereich Media Relations ist für die unternehmensstrategische und politische Positionierung des ADAC ebenso verantwortlich wie für die klassische Pressearbeit.
 
Die Journalistin van Randenborgh ist seit dem 1. Dezember 2018 als Unternehmenssprecherin beim ADAC e.V. beschäftigt. Zuvor arbeitete sie als Leiterin der Pressestelle und Pressesprecherin im Bayerischen Wirtschaftsministerium. Bis 2013 berichtete Katrin van Randenborgh als Politikredakteurin beim Nachrichtenmagazin Focus in München über landes- und bundespolitische Ereignisse und Entscheidungen.
In ihrer neuen Funktion berichtet van Randenborgh direkt an den Kommunikationschef und Chefredakteur adac.de & Motorwelt Martin Kunz im Geschäftsbereich VKM (Vertrieb, Kommunikation, Motorsport) des geschäftsführenden Vorstandes Lars Soutschka.

Weitere interessante Meldungen

Bauzinsen nun ansteigen" style="background: transparent url(https://proexpert24.de/wp-content/uploads/2021/03/forum-proexpert24-news-vorschau.png) no-repeat scroll 0% 0%; width: 150px; height: 150px;">
Erst runter, dann rauf: Corona lässt Bauzinsen nun ansteigen
Erst runter, dann rauf: C...
Sturmtief „Sabine“: LVM-Agenturen nehmen Schäden auf
Sturmtief „Sabine“: LVM-A...
Urteil zu DSGVO-Verstoß: Und weiter droht die Abmahnwelle
Eine erste Gerichtsentsch...

Bewertung Van Randenborgh leitet Media Relations.

Your email address will not be published.

Neueste Meldungen  Wer zahlt, wenn der Keller unter Wasser steht?