Knapp 42 Prozent Teilnahmequote bei Mitarbeiteraktienprogramm der Talanx

Noch nie haben so viele Mitarbeitende des Talanx-Konzerns im Rahmen des Mitarbeiterbeteiligungsprogramms Aktien ihres Arbeitgebers gekauft.

Auch die Anzahl der gezeichneten Aktien erreichte einen neuen Höchststand. In den letzten beiden Oktoberwochen konnten Beschäftigte in Deutschland zwischen drei Programmoptionen auswählen und dabei bis zu 30, 120 oder 288 Talanx-Aktien erwerben, die der Konzern entsprechend mit 15 Euro, 7,50 Euro oder 5 Euro subventionierte. Arbeitnehmerinnen und Arbeitsnehmer hatten somit die Möglichkeit, den angepassten Steuerfreibetrag von bis zu 1.440 Euro vollständig auszuschöpfen.

„Für unseren Purpose Together we take care of the unexpected and foster entrepreneurship gibt es kaum eine bessere Umsetzung als das Mitarbeiteraktienprogramm. Mitarbeitende können über die Chance auf eine regelmäßige Dividende und durch die Teilhabe an positiven Kursentwicklungen gleich doppelt am Unternehmenserfolg teilhaben – sie profitieren auch wirtschaftlich von unserem Together“, sagt Talanx Finanzvorstand Dr. Jan Wicke. „Wir sind überzeugt, dass sich unsere Kunden- und Effizienzorientierung nach den Fortschritten, die wir bereits erzielt haben, auch weiterhin positiv auf den Geschäftsverlauf auswirken wird. Die Corona-Pandemie sowie die Flut in Europa in diesem Jahr sind in dieser Hinsicht Schlüsselerlebnisse, in denen wir beweisen konnten, dass wir in Krisenzeiten an der Seite unserer Kunden stehen.“

Insgesamt haben Mitarbeitende in mittlerweile vier Mitarbeiteraktienprogrammen 701.133 Aktien gezeichnet. Durch eine Kapitalerhöhung unter Ausnutzung des genehmigten Kapitals wird Talanx im Rahmen des diesjährigen Mitarbeiteraktienprogramms insgesamt 302.498 neue Aktien schaffen. Die Gesamtzahl der Aktien erhöht sich damit um knapp 0,12 Prozent auf 253.100.132. Der Haftpflichtverband der Deutschen Industrie Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit (HDI V.a.G.) hält als Mehrheitsaktionär der Talanx AG nun 78,94 Prozent der Aktien.

Neue Meldungen

vzbv und HDE fordern Gaspreisdeckel

„Die steigenden Energiepreise haben die größte Verbraucherkrise seit Jahrzehnten ausgelöst. Fast alles wird derzeit teurer. In dieser Situation muss die Politik bereit sein, auch neue Wege zu gehen“, sagt vzbv-Vorständin Jutta Gurkmann.

Entlastungen für Familien mit Kindern: Der Kinderbonus kommt im Juli

Für jedes Kind, für das Anspruch auf Kindergeld besteht, gibt es einen Einmalbonus von 100 Euro. Die Bundesregierung möchte damit Familien in Zeiten außergewöhnlicher Belastungen zusätzlich unterstützen. Die Auszahlung erfolgt ab Juli – Fragen und Antworten im Überblick.

PR-FAIR der Online-Baukasten für Versicherungs- und Finanzmagazine

Kreieren Sie mit unseren Designvorlagen einen eigenständigen Look für Ihr Digital Magazin. Einfache Bedienung und in Echtzeit aktualisierbar. Kein technisches Know-How notwendig.


Punkten Sie mit erstklassigen Inhalten, die wirklich gelesen werden.

Checkscreen tag