Die besten Sterbegeldversicherungen: Neues M&M Rating zeichnet 32 von 105 Tarifen mit 5 Sternen aus


MORGEN & MORGEN hat ein neues Rating veröffentlicht. Das M&M Rating Sterbegeld durchleuchtet 105 Tarife und Tarifkombinationen. 32 Tarife erhalten die Bestbewertung von 5 Sternen. Verbesserungspotential sehen die Analysten in den Bereichen Assistance-Leistungen und der flexibleren Gestaltung des Vertrags. 
Das Thema Vorsorge wird den Deutschen immer wichtiger. Niemand redet gerne über das eigene Ableben, dennoch wird das Thema immer gesellschaftsfähiger. Schließlich gibt es einige Punkte zu beachten. Nach dem Tod benötigen Hinterbliebene Beratung zu Testaments- und Nachlassfragen oder auch eine Vermittlung von Bestattern. Auch der digitale Nachlassverwalter wird immer wichtiger. Das alles verursacht Kosten, die durchschnittlich zwischen 7.000 bis 10.000 Euro liegen. Aus diesem Grund werden Sterbegeldversicherungen immer attraktiver am Markt. „Gerne unterstützen wir hier den Vermittler und sorgen für den nötigen Durchblick. Das vereinfacht die Beratung und macht den Absatz der Sterbegeldversicherung noch einmal attraktiver“, erläutert Pascal Schiffels die Entscheidung für das neue M&M Rating Sterbegeld.

So wurde im M&M Rating Sterbegeld bewertet

Das M&M Rating Sterbegeld ist tarifbezogen und beinhaltet ausschließlich die Bedingungsanalyse auf Basis der einzelnen Tarife. Das Rating eines Tarifs wird mit 1 bis 5 Sternen bewertet und die Bedingungen werden anhand von 11 Leistungsfragen analysiert. Die Fragen sind entsprechend ihrer Bedeutung gewichtet. Durch Summation der Fragen erhält jeder Tarif eine Punktzahl. Die Höhe hängt vom entsprechenden Erfüllungsgrade des Tarifs und der Gewichtung der Frage ab. Somit ergibt sich eine maximal zu erzielende Punktzahl von 25 Punkten.
Insgesamt hat MORGEN & MORGEN 105 Tarife und Tarifkombinationen untersucht. 32 der getesteten Tarifkombinationen erhalten die Höchstbewertung von fünf Sternen und 51 Tarifkombinationen erhalten eine 4-Sterne-Bewertung.

Das sind die Mindestkriterien für einen 5-Sterne-Tarif 

Um die Höchstwertung von fünf Sternen zu erreichen, muss der Tarif des Versicherers folgende Bedingungen erfüllen. Der Versicherer sieht bei einem 5-Sterne-Tarif von der Wartezeit bei Unfalltod der versicherten Person ab. Für die Bestbewertung verzichtet der Versicherer außerdem auf eine Gesundheitsprüfung oder auf sein Recht auf Kündigung oder Vertragsanpassung nach § 19 VVG, wenn der Versicherungsnehmer die Anzeigepflichtverletzung nicht zu vertreten hat.

Neueste Meldungen  Mehr Fachkräfte für soziale Berufe gewinnen

Hier sehen die Analysten Verbesserungsbedarf

Assistance-Leistungen sind bereits im Trend. Dennoch gibt es hier noch Verbesserungspotential, insbesondere beim Angebot von Service-Leistungen nach dem Tod der versicherten Person. Auch eine flexiblere und somit kundenfreundlichere Gestaltung des Vertrags sei wünschenswert. „Denkbar sind hier Überbrückungsmöglichkeiten bei Zahlungsschwierigkeiten oder Reduzierungsmöglichkeiten des Versicherungsschutzes – so wie es auch schon in anderen Bereichen der Lebensversicherung gelebt wird“, erläutert Andreas Ludwig, Bereichsleiter Analyse von MORGEN & MORGEN.
Der Sterbegeldversicherungen-Vergleich wird im Januar in der Software M&M Office von MORGEN & MORGEN online gehen.

Vormundschaft- und Betreuungsrecht: Reform für mehr Selbstbestimmung

Bewertung MORGEN & MORGEN: Die besten Sterbegeldversicherungen.

Your email address will not be published.