In der Versicherungsbranche zählt YouTube zu den beliebtesten Plattformen. Auf Instagram zeigt sich noch Potenzial. Im Social Media-Vergleich von 100 Versicherern auf vier Plattformen liegen Allianz, R+V und Zurich vorn.   

Die Studie zur Social Media-Performance von Versicherern gibt Einblick in Fans & Follower, Postings & Videos sowie Interaktion der User in den Social Media. Von den 100 untersuchten Anbietern nutzen 92 Prozent YouTube, Facebook folgt mit 86 Prozent. Twitter und Instagram zeigen noch Nachholbedarf. Der Nutzungsgrad dieser Plattformen liegt bei jeweils unter 65 Prozent.

Auf Instagram, der Plattform mit dem aktuell geringsten Nutzungsgrad, zählen die Versicherer im Durchschnitt rund 2.700 Abonnenten. Die Allianz führt in dieser Dimension das Feld an mit mehr als 25.000 Abonnenten. Es folgt die Debeka, die sich gleichzeitig über das höchste absolute Abonnentenwachstum auf dieser Plattform innerhalb eines Jahres freuen kann. Häufig geht ein Anstieg der Abonnentenzahl Hand in Hand mit einer Zunahme des Interaktionsvolumens. So auch bei dem Versicherer aus Koblenz, der ebenfalls mit der höchsten Anzahl an Reaktionen, Kommentaren und Shares punkten kann. Ferner ist auf den Instagram-Plattformen von HUK-COBURG und LVM ein intensiver Austausch vorhanden. Damit übersteigen diese Versicherer den Durchschnittswert von 7.300 Interaktionen um ein Mehrfaches.

41 Prozent der analysierten Versicherer betreiben auf allen vier Plattformen einen Account. So sind auch fast alle zehn top-performenden Versicherer des Gesamtrankings durchgängig auf den Plattformen präsent und überaus aktiv. Beispielsweise haben diese zehn Versicherer innerhalb eines Jahres in der Summe rund 500 Videos auf YouTube veröffentlicht. Mit diesen 50 Videos im Schnitt liegen sie weit über dem allgemeinen Mittelwert von knapp 15 hochgeladenen Videos pro Jahr. Maßstäbe setzen diese zehn Versicherer ebenfalls hinsichtlich der Abonnentenzahl auf dieser Plattform. Im Schnitt verfügen sie über rund 6.600 Abonnenten, ebenfalls weit über dem Mittel von 1.062. Best Performer über alle vier Plattformen sind Allianz, R+V und Zurich. Die beiden Direktversicherer CosmosDirekt und HUK24 finden sich ebenfalls in den Top 10.

Neueste Meldungen  ProExpert24: Mit Fachartikeln neue Kunden gewinnen

Über die Studie:

Die ‚Studie Social Media-Performance Versicherungen 2020‘ von research tools untersucht in Kooperation mit VICO Research & Consulting die Performance von 100 Versicherern auf den Plattformen Facebook, Instagram, Twitter und YouTube. Sie gibt auf 117 Seiten Einblick in Abonnenten/Fans/Follower, Beiträge/Postings/Videos sowie Interaktionen der User in den Social Media-Accounts. Ein Social Media-Ranking führt die Bewertungen der Performances auf den vier Plattformen zusammen und eine statistische Social Media-Positionierung visualisiert die Ergebnisse. Der Untersuchungszeitraum erstreckt sich bei den zeitraumbezogenen Ergebnissen vom 18. November 2019 bis 17. November 2020.

Die Studienherausgeber:

Die Marktforschungsberatungsgesellschaft research tools mit Sitz in Esslingen am Neckar bei Stuttgart bietet umsetzungsstarke, marketingorientierte Marktforschung. Ein Fokus liegt auf der Analyse unternehmerischer Marketingmaßnahmen.

Weitere Informationen: www.research-tools.net

Die VICO Research & Consulting GmbH aus Leinfelden-Echterdingen stellt als Anbieter für Social Media- und Produkt-Monitoring die Datenbasis für diese Studie. Sie versteht sich zudem als Berater in Social Media Angelegenheiten, verfügt über einen Marktforschungsfachbereich und bietet Agenturleistungen an.