So wirkt sich ein Provisionsdeckel aus

Provisionsdeckel: “Wir spielen nicht den Don Quichote”

Der Bundesverband Deutscher Versicherungsmakler (BDVM) will nicht juristisch gegen den von der Bundesregierung geplanten Provisionsdeckel in der Lebensversicherung vorgehen. Das erklärte der geschäftsführende Vorstand Dr. Hans-Georg Jenssen im Rahmen eines Pressegesprächs in Hamburg.

Wie Jenssen mitteilte, rechnet der BDVM mit einem Gesetzentwurf zum Provisionsdeckel im Frühjahr 2019.

“Für uns ist wichtig, dass wir durch den Gesetzgeber gegenüber anderen Vertriebswegen und gegenüber den Versicherungsberatern im Wettbewerb nicht benachteiligt werden, also ein ‘equal playing field’ haben. Im Übrigen sind wir politisch nicht dogmatisch unterwegs. Wir versuchen gesellschaftliche und politische Entwicklungen realistisch einzuschätzen. So bedauern wir zwar regulatorische Eingriffe, gehen dazu aber nicht in Fundamentalopposition. Wir spielen nicht den Don Quichote”, ergänzte BDVM-Präsident Dr. George Bräuchle.

“Wir verstehen grundsätzlich die Anliegen des Verbraucherschutzes und wir sehen auch, dass es Missbräuche bei den Vermittlungsprovisionen gibt. Deshalb wehren wir uns auch nicht grundätzlich gegen eine Deckelung von Provisionen, solange sie sachgerecht ist. So ist für uns der Vorschlag von Dr. Grund, Exekutivdirektor der Bafin, zur Deckelung der Lebensversicherungsprovisionen durchaus akzeptabel.”

“Atmendes Modell”

Grund hatte ein “atmendes Modell” vorgeschlagen, wonach die Abschlussprovisionen auf 25 Promille beschränkt werden sollen. Weitere 15 Promille könnten Vermittler bei der Erfüllung bestimmter Qualitätskriterien erhalten. “Nochmals: Das ist nicht unser Wunsch, aber bei realistischer Einschätzung der politischen Großwetterlage sollte man sich solch einem Ansatz nicht verschließen.”

Anders als der BDVM hat der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) bereits angekündigt, anhand eines Musterfalls gegen den Provisionsdeckel klagen zu wollen. (kb)

Vielen Dank an Cash.Online

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kategorien