Fondsgebundene Rentenversicherungen sind im derzeitigen Niedrigzinsumfeld eine gute Möglichkeit, um privat für das Alter vorzusorgen. Besonders beliebt sind börsennotierte Fonds, die einen Index nachbilden, sogenannte Exchange-Traded Funds (ETF). Sie werden nicht aktiv, sondern passiv gemanagt und sind damit deutlich kostengünstiger. Die uniVersa hat ihre Fondspalette ausgebaut und bietet jetzt fünf verschiede iShare-ETF von Blackrock Asset Management an. Neben einem weltweiten und deutschen Aktienindex werden nun auch ETF angeboten, die einen Aktienindex in Europa und in Schwellenländern sowie einen Index aus Unternehmensanleihen in der Eurozone nachbilden. Die laufenden Kosten dafür liegen zwischen 0,1 und 0,25 Prozent. Damit unterstützen sie den rentablen Aufbau der Altersvorsorge. Angeboten werden die neuen ETF sowohl für Neukunden, als auch für den Bestand. Bereits beim Abschluss wird ein garantierter Rentenfaktor für die gesamte Vertragslaufzeit zugesichert, mit dem das angesammelte Kapital später mindestens verrentet wird. Zudem erfolgt zu Rentenbeginn eine Günstigerprüfung. Sollte der Rentenfaktor dann günstiger sein, erhält der Versicherte den höheren Wert.
 

Neueste Meldungen  Linnemann fordert klaren Fahrplan zum Wiederanfahren der Wirtschaft

Bewertung Mit ETF kostengünstig fürs Alter vorsorgen uniVersa baut Fondspalette aus.

Your email address will not be published.