Für die LVM Versicherung war 2020 trotz Pandemie ein gutes Geschäftsjahr.

Der Versicherer erzielt erneut ein sehr gutes Beitragsplus im Konzern und wächst in allen Sparten über dem Markt. «Auch unter Coronabedingungen zeigt die LVM ihre Stärken: Wir sind ein stabiles, kerngesundes Unternehmen, das zuverlässig Sicherheit für Kunden, Vertrauensleute und Mitarbeitende bietet», so Vorstandsvorsitzender Dr. Mathias Kleuker bei der gestrigen (26. April) Mitgliederversammlung. Mit diesem Rückenwind begeht die LVM in diesem Jahr ihr 125-jähriges Jubiläum. «Wir sind von einem regionalen Spezialversicherer zu einem großen deutschen Rundumversicherer gewachsen – immer mit Augenmaß und dem Fokus auf den Menschen. Herausforderungen, wie zuletzt die Coronapandemie, haben wir stets gemeinsam gemeistert», zeigt sich Dr. Mathias Kleuker stolz auf die erfolgreiche Unternehmensgeschichte.

Gewohnter Service trotz Corona 

Das vergangene Geschäftsjahr war geprägt von coronabedingten Herausforderungen. Dank eines umfassenden Krisenmanagements, der weitgehenden Digitalisierung der Prozesse sowie erprobter Konzepte zum flexiblen Arbeiten konnte die LVM ihren Geschäftsbetrieb uneingeschränkt aufrechterhalten. Bis heute arbeiten rund 80 Prozent der Mitarbeitenden bei voller Erreichbarkeit im Homeoffice. Auch die Agenturen als Gesicht der LVM vor Ort sind und waren trotz teilweise geschlossener Büros jederzeit für ihre Kunden da – persönlich und digital. Durch dieses besondere Engagement im Innen- und Außendienst konnten die Herausforderungen der Pandemie gemeistert und ein wirtschaftlich gutes Ergebnis erzielt werden.

Mit einem Beitragsplus im LVM-Konzern von 3,9 Prozent auf über 3,9 Milliarden Euro weist die LVM ein beeindruckendes Wachstum auf – auch in Sparten, in denen der Markt laut Gesamtverband der Versicherungswirtschaft stagniert wie in Kraftfahrt (inkl. K-Unfall, LVM: +2,5 %, GDV: 0,9 %), Unfall (LVM: +4,0 %, GDV: 0,5 %) oder in der Lebensversicherung i. e. S. (LVM: +2,7 %, GDV: 0,4 %).

Neueste Meldungen  Hilfspaket gegen die Corona-Krise: Wer bekommt jetzt welche Hilfe?

Die Versicherungsbranche insgesamt ist auf der Einnahmeseite weniger von den Auswirkungen der Coronapandemie betroffen als andere Wirtschaftszweige. Spürbar sind die Effekte jedoch in einem Rückgang der Schadensmeldungen, vor allem in der Kraftfahrtversicherung (-10 % im Vgl. zu Vj.). Zudem wirkte die Pandemie stark auf die Kapitalmärkte, sodass die LVM – wie auch die Branche – Abschreibungen auf Kapitalanlagen vornehmen musste. Mit einem Konzernergebnis nach Steuern aus Versicherungstechnik und Kapitalanlage von insgesamt 140 Millionen Euro (Vj. 209 Millionen Euro) zeigt sich die LVM auch unter Coronabedingungen als stabiles und kerngesundes Unternehmen.

Bewertung LVM geht stabil und sicher ins Jubiläumsjahr.

Your email address will not be published.