Optische Kohärenztomographie zur Früherkennung einer feuchten AMD

 

OCT zur Früherkennung einer feuchten, altersbedingten Makuladegeneration (nAMD) mit „tendenziell negativ“ bewertet

 
Das Team des IGeL-Monitors hat die Optische Kohärenztomographie zur Früherkennung einer feuchten AMD erstmals unter die Lupe genommen. Es sieht bei dieser Untersuchung keinen Nutzen für die Patientinnen und Patienten, hält aber anhand der Studienlage mögliche Schäden für nicht ausgeschlossen. Deshalb bewerten die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die OCT-Früherkennung einer feuchten AMD mit „tendenziell negativ“.
 
Das Team des IGeL-Monitors wollte wissen, ob durch die OCT bei Personen ohne jeden Krankheitsverdacht schon frühzeitig Anzeichen erkannt werden können, die auf die Entstehung einer nAMD schließen lassen. Außerdem suchten Sie nach Hinweisen, ob eine früher einsetzende Behandlung der feuchten AMD erfolgreicher ist als eine später beginnende Therapie.
 
20-05-12 PM OCT_Makluadegeneration

Neueste Meldungen  BDV KRITISIERT ZWANGSÜBERTRAGUNG VON LEBENSVERSICHERUNGEN AUF RUN-OFF-GESELLSCHAFT