Mitbestimmung in der Familie: Kindern ist die Auswahl der Schule am wichtigsten.

Mitbestimmung_Familie
Mitbestimmung in der Familie
 
Kinder wollen bei Entscheidungen in der Familie mitreden. Am wichtigsten ist ihnen dabei die Wahl der Schule (88 %), hat das LBS-Kinderbarometer herausgefunden. Auch über das nächste Urlaubsziel (68 %) und die Regeln des Zusammenlebens zuhause (56 %) wollen sie gemeinsam mit den Eltern entscheiden.
Nur knapp die Hälfte (49 %) der 10.000 befragten 9- bis 14-Jährigen interessiert sich dagegen für größere Anschaffungen der Familie. Da es hier oft um den Autokauf geht, sind die Jungen etwas interessierter als die Mädchen. Das gilt auch für die Wahl  des Essens (42 %).
„In Zeiten von Streaming-Diensten und mobilen Endgeräte ist das Mitreden beim gemeinsamen Fernsehprogramm dagegen inzwischen weit abgeschlagen“, sagt Dr. Christian Schröder, Sprecher des LBS-Kinderbarometers.
ÜBER DAS LBS-KINDERBAROMETER
Das LBS-Kinderbarometer befragt in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Kinderschutzbund regelmäßig über 10.000 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 9 und 14 Jahren (Klasse 4 bis 7 aller Schulformen) nach ihrer Meinung. Start war 1997 in NRW, seit 2007 sind alle Bundesländer vertreten. Das LBS-Kinderbarometer folgt Artikel 12 der UN-Kinderrechtskonvention „Berücksichtigung des Kinderwillens“. Es wird vom Prokids Institut Herten durchgeführt.

 
Fotokoll_Barcamp
 
 
 

Neueste Meldungen  Corona-Krise: DEVK will Autofahrern wieder Beiträge erstatten

Bewertung Kinder wollen bei der Auswahl der Schule mitreden.

Your email address will not be published.