AV unterstützt deutschlandweite Aktion als Sammelstelle und spendet 1.000 Euro an Johanniter-Ortsverband Edewecht.

In ganz Deutschland machen sich die Ortsverbände der Johanniter Unfallhilfe für die Aktion „Johanniter Weihnachtstrucker“ bereit. Unter dem Motto „Jedes Päckchen ein Zeichen der Hoffnung“ können ab dem 22. November an eigens dafür eingerichteten Sammelstellen Weihnachtspäckchen für Menschen in Not abgebeben werden. Die Ammerländer Versicherung unterstützt die Aktion gemeinsam mit dem Johanniter-Ortsverband Edewecht.

Ab dem 22. November Hilfspakete abgeben

Vom 22. November bis zum 13. Dezember können die Päckchen für den guten Zweck deutschlandweit abgegeben werden, auch im Ammerland. In Westerstede nehmen beispielsweise die Kolleginnen und Kollegen vom Servicepoint der Ammerländer Versicherung in der Gaststraße die Hilfspakete entgegen. „Die Packliste macht bewusst, dass sich viele Menschen aufgrund ihrer wirtschaftlichen Lage nicht einmal ausreichend mit Grundnahrungsmitteln versorgen können. Deshalb unterstützen wir die Weihnachtstrucker sehr gerne“, sagte Axel Eilers, Vorstandsvorsitzender der Ammerländer Versicherung.

Pakete mit Lebensmitteln und Hygieneartikeln

Jedes der Weihnachtstrucker-Päckchen enthält bestimmte Grundlebensmittel und Hygieneartikel, dazu kleine Überraschungen wie Kindermalbücher, Schokolade und Kekse. Für alle, die selbst ein Paket beisteuern möchten, haben die Johanniter auf Basis jahrelanger Erfahrung eine Packliste bereitgestellt, damit die Hilfspakete das enthalten, was vor Ort benötigt wird. Alle Informationen zu den Päckchen und deutschlandweit eingerichteten Sammelstellen haben die Johanniter online bereitgestellt: https://www.johanniter.de/juh/weihnachtstrucker/aktuelles-rueckblick/.

Am Ende des Aktionszeitraums holt das Team des Johanniter-Ortsverbands Edewecht die Hilfspakete bei der Ammerländer Versicherung in Westerstede ab. Sie gehen mit den Weihnachtstruck-Konvois auf Reisen zu Menschen in Südosteuropa (Albanien, Bosnien, Bulgarien, Rumänien und der Ukraine) und seit der Corona-Pandemie auch zu hilfsbedürftigen Menschen in Deutschland. Die internationalen Päckchen erreichen ihr Ziel zum sechsten Januar 2022, dem Weihnachtsfest der russisch- und serbisch-orthodoxen Kirchen. Die „Johanniter-Weihnachtstrucker“ gibt es seit 1993. Die Aktion soll ein Zeichen für Solidarität, Nächstenliebe und der Hoffnung setzen.

Neueste Meldungen  Weiterer Meilenstein bei Provinzial Fusion

Spende in Höhe von 1.000 Euro an die Johanniter Edewecht

„Nicht nur die Aktion selbst, auch die Arbeit der Ortsverbände hinter den Kulissen ist beeindruckend“, so Axel Eilers. Die Ehrenamtlichen werben nicht nur Sammelstellen an. „Wir sammeln pro Aktion mehrere Hundert Weihnachtstrucker-Päckchen ein und packen sie häufig auch um, damit wir sie stabil und sicher im Weihnachtstruck auf die Reise schicken können“, sagt Daniela Bruns, Pressesprecherin des Ortsverbandes Edewecht. Um die Ehrenamtlichen und ihre Arbeit zu unterstützen, spendete die Ammerländer Versicherung zusätzlich 1.000 Euro an den Johanniter-Ortsverband Edewecht. Rolf Fastje, stellvertretender Ortsbeauftragter, und Daniela Bruns nahmen die Spende am Firmensitz der Ammerländer Versicherung in Westerstede entgegen.

 

Virtuelle Päckchen zusammenstellen

Wer lieber kein Päckchen persönlich abgeben möchte, kann auch online virtuelle Päckchen zusammenstellen:

https://www.johanniter.de/juh/weihnachtstrucker/virtuelles-paeckchen/ . So ergeben sich Geldspenden, die Teile des Inhalts oder komplette Päckchen finanzieren. Die „realen“ Päckchen stellen dann die Partner der Johanniter in den Empfängerländern zusammen und verteilen sie.

Foto Spendenübergabe:

Abgebildet (v.li.): Rolf Fasje (stellv. Ortsbeauftragter des Johanniter-Ortsverbandes Edewecht), Daniela Bruns (Pressesprecherin des Johanniter-Ortsverbandes Edewecht), Axel Eilers (Vorstandsvorsitzender Ammerländer Versicherung)

Credit: Felix Wenzel, Ammerländer Versicherung

Print Friendly, PDF & Email

Bewertung Johanniter-Weihnachtstrucker 2021: Geschenke für den guten Zweck.

Your email address will not be published.