Die InterRisk Lebensversicherungs-AG unterstützt die Kinderkrebshilfe Mainz e.V. im Rahmen der KreVita-Spendenaktion. Am 16. Dezember 2019 fand die symbolische Scheckübergabe durch Dietmar Willwert, Vertriebs- und Marketingvorstand der InterRisk, im Kinderkrebszentrum der Universitätsmedizin Mainz statt. Mit Einführung der Krebsversicherung KreVita im Jahr 2016 hat sich die InterRisk verpflichtet, pro Abschluss drei Euro an gemeinnützige Organisationen zu spenden, die krebskranke Menschen unterstützen.
 
Die Kinderkrebsklinik Mainz behandelt alle im Kindesalter vorkommenden Krebserkrankungen. Mehr als 500 Kinder werden ständig stationär und ambulant versorgt. Neben der medizinischen Betreuung durch hochqualifizierte Ärzte und engagierte Klinikmitarbeiter werden die Patienten zusätzlich von der Kinderkrebshilfe Mainz e.V. unterstützt. Deren besonderes Engagement fördert die InterRisk Lebensversicherungs-AG nach 2017 auch im Jahr 2019 mit einem Spendenbetrag in Höhe von 1.500 Euro. Einen symbolischen Scheck über diesen Betrag überreichte Dietmar Willwert, Vorstandsmitglied der InterRisk Lebensversicherungs-AG, am 16. Dezember 2019 an Herrn Dr. med. Arthur Wingerter, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin der Universitätsmedizin Mainz.
 
Über die Kinderkrebshilfe Mainz e.V.:
Die Kinderkrebshilfe Mainz e.V. wurde von vor Ort tätigen Kinderärzten des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin der Universitätsmedizin Mainz und weiteren Mainzer Hochschulmedizinern und Wissenschaftlern der Johannes Gutenberg-Universität Mainz Anfang 2009 gegründet. Sowohl der Vorstand als auch der wissenschaftliche Beirat, der den Vorstand berät und kontrolliert, arbeiten ehrenamtlich.

Neueste Meldungen  Wasserschäden sind im medizinischen Bereich besonders fatal

Bewertung InterRisk spendet 1.500 Euro an Kinderkrebshilfe.

Your email address will not be published.