• Impfinitiative der Hannoveraner Versicherer startet Corona-Impfungen
  • Zentrale Impfstraße bei HDI in Misburg
  • Beschäftigte von neun Versicherungsgruppen eingeladen

Pünktlich zur Freigabe der Corona-Impfstoffe auch für Nicht-Risikogruppen haben am 7. Juni die in der Impfinitiative „Impfsurance“ zusammengeschlossenen Hannoveraner Versicherer die ersten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geimpft. Insgesamt haben die Hannoveraner Versicherer für die laufende Woche Impfstoff für rund 200 Impfungen erhalten.

Die Impfdosen werden anteilig nach der Anzahl der Beschäftigten auf die einzelnen Versicherer aufgeteilt. Gemeinsam teilen sie mit: „Wir hoffen, dass uns in den nächsten Wochen größere Kontingente an Impfstoff zur Verfügung stehen, so dass wir unseren Teil an der Eindämmung der Pandemie bestmöglich wahrnehmen können.“

Impfstraße für 2500 Impfungen

Die Impfstraße am Standort der HDI Gruppe in der Buchholzer Straße 98 ist im Mai fertig gestellt worden. Die Versicherer der Impfinitiative tragen gemeinsam die Kosten und organisieren Personal und Material für den Impfprozess. Ausgeführt werden die Impfungen durch Ärzte und Mitarbeiter des auf das Gesundheitswesen spezialisierten Personaldienstleiters Promedis24. Sofern Impfstoff in ausreichender Menge zur Verfügung steht, können in dem Impfzentrum bis zu 2500 Impfungen pro Woche durchgeführt werden. Für die Beschäftigten der Unternehmen ist das Impfen kostenfrei.

An der Impfinitiative beteiligen sich die Concordia Versicherungen, E+S Rück, Hannover Rück, HDI & Talanx, KKH Kaufmännische Krankenkasse, Mecklenburgische Versicherungen, Swiss Life, VGH Versicherungen, VHV Gruppe und WERTGARANTIE Group. Insgesamt beschäftigen die Versicherer rund 12.000 Mitarbeiter in Hannover und der Region.

Auch andere Impfangebote wahrnehmen

Gleichzeitig bitten die Unternehmen ihre Beschäftigten, auch von anderen Impfangeboten Gebrauch zu machen. Wer etwa beim Hausarzt oder Impfzentrum bereits einen Termin bekommt, sollte diesen wahrnehmen. Die Versicherer sehen ihr Impfangebot angesichts der knappen Lieferung von Impfstoff aktuell nur als einen ergänzenden Weg, um den Einsatz der Niedersächsischen Landesregierung und die Anstrengungen von Ärzten und Krankenhäusern bei der Bekämpfung von COVID-19 zu unterstützen.

Neueste Meldungen  FRIDAY, der führende Digitalversicherer in Deutschland, sein Versicherungsgeschäft in Frankreich

Einige der an „Impfsurance“ beteiligten Unternehmen sind auch an Standorten außerhalb Hannovers und Niedersachsens aktiv. Für diese Standorte sind lokale Lösungen vorgesehen, um auch den dortigen Beschäftigten sobald wie möglich Impfungen anzubieten.

Bewertung Impfinitiative der Hannoveraner Versicherer startet Corona-Impfungen.

Your email address will not be published.