Die IDEAL Versicherungsgruppe hat ihre Zahlen für 2019 veröffentlicht und präsentiert einen Jahresüberschuss deutlich über dem Niveau des Vorjahres.
 

Lebensversicherung

Geprägt vom Anstieg der Einmalbeiträge war bei den gebuchten Bruttobeiträgen (inkl. RWSt) eine Steigerung um 32,5 Prozent von 252,6 Mio. Euro im Vorjahr auf 334,6 Mio. Euro zu verzeichnen.
 
Gegen den Branchentrend konnte die IDEAL Leben im Vergleich zum Vorjahr einen leicht gestiegenen Versicherungsbestand nach Stücken verzeichnen und verwaltete am Bilanzstichtag 607.783 (Vorjahr 605.577) Versicherungsverträge. Der Bestand nach laufendem Jahresbeitrag stieg deutlich auf 195,3 Mio. Euro (Vorjahr 188,7 Mio. Euro) und die Versicherungssumme auf 15.909,9 Mio. Euro (Vorjahr 15.416,3 Mio. Euro) an. Die Bestandsstornoquote lag mit 1,6 Prozent nach Anzahl (Vorjahr 1,8 Prozent) und 2,5 Prozent nach laufendem Beitrag (Vorjahr 2,6 Prozent) wieder deutlich unter den vorläufigen Vergleichswerten der Branche (Anzahl: 2,7 Prozent, Beitrag: 4,5 Prozent).
 
Die Brutto-Beitragseinnahmen sind in 2019 deutlich auf 322,2 Mio. Euro gestiegen und liegen damit 34,5 Prozent über dem Wert des Vorjahres. Der größte und stetig wachsende Teil der gebuchten Bruttobeiträge stammt mit einem Wert von 191,8 Mio. Euro aus den laufenden Beitragseinnahmen. Ein Drittel des Neugeschäfts wurde über den Vertrieb der IDEAL UniversalLife generiert, einem flexiblen Versicherungskonto, das Komponenten der Alters- und Risikovorsorge in nur einem Vertrag vereint.
 
Der erwirtschaftete Überschuss nach Steuern konnte um 56,4 Prozent auf 62,1 Mio. Euro gesteigert werden. Dabei wirkte sich insbesondere der Anstieg des Ergebnisses aus Kapitalanlagen positiv auf das Jahresergebnis aus. Zur Stärkung des Eigenkapitals wurden 4,7 Mio. Euro in die Verlustrücklage eingestellt. Der Rückstellung für Beitragsrückerstattung (RfB) wurden 57,4 Mio. Euro zur Finanzierung künftiger Ausschüttungen zugeführt. Gleichzeitig wurden weniger Mittel für die Zuteilung zur Überschussbeteiligung entnommen, so dass die RfB auf 184,5 Mio. Euro (Vorjahr 161,6 Mio. Euro) zum Bilanzstichtag anwuchs. Die laufende Gesamtverzinsung einschließlich Rechnungszins blieb auch für 2020 konstant bei 3,3 Prozent.
 
Das gesamte Kapitalanlageergebnis stieg von 74,4 Mio. Euro im Vorjahr auf 104,3 Mio. Euro und übertraf damit deutlich die Planung. Bei stabilen laufenden Erträgen konnten erneut hohe Abgangsgewinne, unter anderem durch den Verkauf einer Grundstücksbeteiligung,  realisiert werden. Der Immobilienanteil bleibt mit ca. 17,3 Prozent des Kapitalanlagebestandes konstant hoch und weist hohe stille Reserven auf. Die Nettoverzinsung der Kapitalanlagen liegt bei 4,8 Prozent (Vorjahr 3,7 Prozent).
 
Die Ratingagentur ASSEKURATA bestätigte der IDEAL Lebensversicherung a.G. erneut das sehr gute Unternehmensrating „A+ (sehr gut)“, wobei in den Bereichen „Wachstum/Attraktivität“ und „Kundenorientierung“ sogar ein „Exzellent“ erzielt wurde. Auch das Morgen & Morgen LV-Unternehmensrating attestierte der IDEAL Leben in einer Analyse der Bilanzdaten ein „ausgezeichnet“ für die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage. Die Höchstnote „ausgezeichnet“ erzielte die IDEAL Leben ebenfalls hinsichtlich der Kapitalmarktrisiken im Morgen & Morgen Belastungstest.
 

Schaden- und Unfallversicherung

Die IDEAL Versicherung AG verwaltete in 2019 einen Bestand von 116.542 (Vorjahr 133.654) Versicherungsverträgen. Der laufende Jahresbeitrag sank auf 11.196,4 T€ (Vorjahr 13.364,8 T€). Mit einem Rückgang von 12,8 Prozent nach Anzahl der Versicherungsverträge und 16,2 Prozent nach laufendem Jahresbeitrag war ein Bestandsrückgang zu verzeichnen, der im Wesentlichen der Rechtsschutz-Sanierung geschuldet ist. Dagegen reduzierten sich die Aufwendungen für Versicherungsfälle, insbesondere im Rechtsschutzgeschäft, im Vergleich zum Vorjahr signifikant. Zusammen mit ebenfalls reduzierten Kosten und einem deutlich erhöhten Ergebnis aus Kapitalanlagen konnte die IDEAL Versicherung AG einen im Vergleich zum Vorjahr (129,0T€) erheblich höheren Jahresüberschuss von 1.173,4 T€ erwirtschaften.
 
Die gebuchten Bruttobeiträge in Höhe von 11.316,3 T€ (Vorjahr 13.584,7 T€) über alle Sparten lagen mit einem Rückgang von insgesamt 16,7 Prozent sowohl unter Vorjahres- als auch Planniveau. Der größte Anteil entfiel mit 32,1 Prozent auf die Unfallversicherung. Sie löste damit die in der Sanierung befindliche Rechtsschutzversicherung ab, die im Vorjahr noch mit 32,6 Prozent den größten Anteil am Geschäftsvolumen ausmachte.
 
Die Combined Ratio (netto) über alle Sparten ist auf 84,2 Prozent (Vorjahr 94,0 Prozent) gesunken. Die in den Vorjahren eingeleiteten Maßnahmen zur Verbesserung der Schadensituation in der Sparte Rechtsschutz zeigten eine deutliche Wirkung. Zwar sind die Belastungen vor allem aufgrund noch nicht geschlossener Altschäden immer noch hoch, sie konnten aber ausgehend vom Vorjahresaufwand in Höhe von 4.730,1 T€ nahezu halbiert werden. Die Zuführung zur Schwankungsrückstellung von 449,4 T€ (Vorjahr 548,6 T€) resultiert hauptsächlich aus der Sparte Rechtsschutz. Damit ergibt sich ein versicherungstechnisches Ergebnis von 1.009,5 T€ (Vorjahr 6,7 T€), welches deutlichunsere Erwartungen übertraf.
 

Neueste Meldungen  So profitieren Immobilienkäufer und Bauherren von der Mehrwertsteuersenkung

Ausblick

Das Beibehalten einer antizyklischen Kapitalanlagestrategie sowie die ständige Neu- und Weiterentwicklung innovativer Produkte werden die Wettbewerbsposition der IDEAL Gruppe weiter stärken. Vor allem für die IDEAL UniversalLife wird der angesprochene Kundenkreis deutlich ausgeweitet. In diesem Jahr werden die Benutzeroberfläche, Funktionen und die Optik einem umfassenden Optimierungsprozess unterzogen, in dessen Ergebnis eine Web-App als lebenslanger Finanzbegleiter für unsere Kunden geschaffen wird. Neben der jahrelangen erfolgreichen Fokussierung als der Spezialist für Senioren positionieren wir uns zunehmend als Spezialist für die Absicherung biometrischer Altersrisiken und als „Versicherungsfabrik“ für andere Versicherungsunternehmen.
 

Weitere interessante Meldungen

Nachhaltigkeits-App Earnest: Für ein nachhaltiges Zuhause
Nachhaltigkeits-App Earne...
Corona-Virus: LVM weitet Präventivmaßnahmen aus
Corona-Virus: LVM weitet ...
Cyberversicherung" style="background: transparent url(https://proexpert24.de/wp-content/uploads/2021/03/forum-proexpert24-news-vorschau.png) no-repeat scroll 0% 0%; width: 150px; height: 150px;">
Basler Versicherungen bieten optimierten Schutz in der Cyberversicherung
Basler Versicherungen bie...

Bewertung IDEAL Versicherungsgruppe mit deutlichem Wachstum in 2019.

Your email address will not be published.