„Sach-Inhalt Allgefahren by Hiscox“: Spezialversicherer unterstützt Bürobetriebe auf dem Weg in die neue Arbeitswirklichkeit

 

  • Hiscox erweitert die kombinierte Sachinhalts- und Elektronikversicherung Sach-Inhalt Allgefahren um Risiken der neuen Arbeitswirklichkeit
  • Versicherung für Bürobetriebe deckt nun auch Mobiles Arbeiten und betriebliche Nutzung privater elektronischer Geräte sowie Nutzung von Geschäftsfahrrädern, E-Bikes und Drohnen ab
  • Wenige und konkrete Ausschlüsse sorgen für Transparenz und Orientierung

 
Hiscox modernisiert die Versicherungslösung „Sach-Inhalt Allgefahren by Hiscox“ und unterstützt Versicherungsnehmer damit auf dem Weg in die neue Arbeitswirklichkeit nach der Corona-Krise. Bei der Aktualisierung orientiert sich der Spezialversicherer stark an aktuellen Kundenbedürfnissen nach mobilen Lösungen und Flexibilität, die zum Teil durch die Folgen der Pandemie verstärkt wurden.
 

Vom Geschäftshandy bis zur Videodrohne: Umfassender Schutz für Bürobetriebe

Die Kontaktbeschränkungen im Zuge der Corona-Krise haben den Trend zum Mobilen Arbeiten ebenso wie zu BYOD (Bring Your Own Device) beschleunigt, so dass sich viele Bürobetriebe innerhalb kürzester Zeit der neuen Arbeitswirklichkeit anpassen mussten. Dadurch entstehen für Unternehmen zusätzliche, bislang weitgehend ungedeckte Risiken. Der bereits bestehende Schutz für Gegenstände im Home Office wird deshalb in der aktualisierten Fassung der „Sach-Inhalt Allgefahren by Hiscox“-Police um Versicherungsschutz für Mobiles Arbeiten sowie die betriebliche Nutzung von Privatgeräten ergänzt. Vorangetrieben durch Umweltschutzbewegungen, aber auch durch das erhöhte Infektionsrisiko im öffentlichen Nahverkehr, nutzen heute immer mehr Mitarbeiter Geschäftsfahrräder oder E-Bikes. Deren betriebliche Nutzung ist von jetzt an ebenfalls durch den Hiscox Allgefahrenschutz gedeckt. Dazu kommt auch etwa der Einschluss von Drohnen in die Versicherungsbedingungen. Denn ob zum Gebäudeschutz oder zur Erstellung von Videos oder Fotos – Drohnen werden im Unternehmenskontext bereits vielfältig eingesetzt. Deren Lagerung ist nun standardmäßig im Versicherungsschutz inbegriffen und kann optional um die Absicherung des Flugbetriebs erweitert werden.
Die Versicherungslösung „Sach-Inhalt Allgefahren by Hiscox“ kombiniert eine Sachinhalt- mit einer Elektronikversicherung und bietet Bürobetrieben aller Art einen umfassenden Schutz für die beweglichen Sachgegenstände des Unternehmens sowie für Einbauten oder Installationen im Gebäude. Durch die offene Allgefahren-Deckung besteht Versicherungsschutz vor unvorhergesehen eingetretener Zerstörung, Beschädigung oder Abhandenkommen der eingeschlossenen Sachinhalte und Elektronik. Neben den genannten Erweiterungen in den Bereichen Mobiles Arbeiten, Radmobilität und Drohneneinsatz verzichtet Hiscox im neuen Bedingungswerk zusätzlich zu 100 Prozent auf die Kürzung der Versicherungsleistungen aufgrund fahrlässiger Herbeiführung des Versicherungsfalls. Neuanschaffungen oder Werterhöhung versicherter Gegenstände sind ab jetzt mit einer zusätzlichen Vorsorge in Höhe von 20 Prozent der Versicherungssumme geschützt. Auch bezüglich neu hinzukommender Risikoorte, also etwa neue Niederlassungen, bis zu einem Versicherungswert von 100.000 Euro besteht nach dem Relaunch der Versicherungsbedingungen automatischer Versicherungsschutz für einen Zeitraum von drei Monaten. Das Produkt kann wahlweise durch eine Allgefahren-Betriebsunterbrechungsversicherung oder eine Allgefahren-Mehrkostenversicherung ergänzt werden.
 

Neueste Meldungen  Jeder zweite Privatversicherte bei der LVM-Krankenversicherung erhält eine Beitragsrückerstattung

Maximale Transparenz und Orientierung durch klar formulierte Ausschlüsse  

Eine eindeutige Gliederung in Elektronik und Sachinhalte, klare Summengrenzen der neu eingeschlossenen Inhalte sowie verständliche Strukturen und Formulierungen der Ausschlüsse sorgen für maximale Transparenz. Die Neuerungen im Bedingungswerk bieten Maklern durch klare Regelungen bestmögliche Orientierung für die Kundenberatung. Darüber hinaus können sie Versicherungsnehmer mit dem exklusiven Zugang zu den Angeboten der Hiscox Business Academy überzeugen. Darin enthalten sind Präventionsleistungen wie E-Learning, rechtssichere Vorlagen, Checklisten sowie exklusive Leistungen von Hiscox Partnern.
 

„Als Versicherer der vernetzten Welt bewegen wir uns in einem hochdynamischen Umfeld, das sich nicht zuletzt durch die jüngsten Digitalisierungsschübe im Zuge der Corona-Krise rasant verändert“, erläutert Peter Pillath, Underwriting Manager Commercial Property bei Hiscox. „Das Arbeiten im Home Office oder von unterwegs wird zunehmend zur neuen Normalität, ebenso wie der Umstieg von Geschäftswägen auf Geschäftsräder oder der Besitz von Drohnen. Unsere Kunden befinden sich in einer sich wandelnden Arbeitswirklichkeit, die neben zahlreichen Chancen auch neue Risiken bereithält. Bei der stetigen Weiterentwicklung unserer Versicherungsbedingungen legen wir größten Wert darauf, Trends zu antizipieren und den Versicherungsschutz an die Bedürfnisse unserer Kunden anzupassen. Auch um Maklern bei der Kundenakquise bestmögliche Orientierung zu bieten, setzen wir dabei stets auf eine echte Allgefahren-Deckung und wenige, klar formulierte Ausschlüsse.“

 
Online-Seminar informiert Makler über alle Änderungen und Erweiterungen
Am 15. Juli 2020, findet um 10 Uhr ein kostenloses Online-Seminar zum Thema „Sach by Hiscox: Tipps und News zu All-Risk Gewerbe-Sachversicherung“ für Makler statt. Der Experte Markus Leenen, Underwriter Commercial Property bei Hiscox, gibt Einblicke in die Neuerungen zum Relaunch der Versicherung, zeigt Unterschiede zu anderen Angeboten auf dem Markt auf und gibt praktische Tipps für den Vertrieb.