Beitragsentlastungstarif MediSafe

Gothaer Krankenversicherung bringt neuen Beitragsentlastungstarif zur PKV

Köln, 7. Mai 2018 – Die Beiträge zur privaten Krankenversicherung bleiben auch im Alter bezahlbar. Das untermauert die Gothaer Krankenversicherung mit ihrem neuen Beitragsentlastungstarif MediSafe. Mit Abschluss eines MediSafe als Zusatz zu einem privaten Voll- oder Zusatzversicherungstarif (PKV) ist der Kunde auch im Alter in Sachen Beitrag auf der sicheren Seite ohne auf Leistungen seiner PKV verzichten zu müssen.

MediSafe bietet Versicherungsschutz in Form einer Geldleistung, die ab einem vereinbarten Zeitpunkt mit dem Beitrag zur PKV verrechnet wird. Bei Abschluss des MediSafe wird festgelegt, wie hoch der Betrag sein soll, um den der PKV-Beitrag entlastet wird. Diese Beitragsentlastung kann flexibel  zwischen dem 60. und 72. Lebensjahr starten. Für viele Kunden ist eine solche Beitragsentlastung interessant: Mit Eintritt in die Rente kommt es zu spürbaren Einkommenseinbußen, zusätzlich entfällt bei Arbeitnehmern der Arbeitsgeberzuschuss zur Krankenversicherung.

MediSafe bietet dem Kunden eine hohe Flexibilität. Der Versicherungsnehmer kann den Beitragsentlastungszeitpunkt bis zum vollendeten  60. Lebensjahr vorziehen oder bis zum vollendeten 72. Lebensjahr aufschieben. Eine Verlegung des Entlastungszeitpunktes ist
mehrfach möglich.

Eine Beitragsentlastung kann nur dann in Anspruch genommen werden, wenn Tarif MediSafe mindestens 36 Monate während der Vertragslaufzeit und vor Beginn der Entlastung ununterbrochen beitragspflichtig bestanden hat. Eine erneute Gesundheitsprüfung ist nicht erforderlich. Die Beiträge zu MediSafe sind je nach zugrunde liegendem Krankenversicherungstarif bis zu 100 % absetzbar. Bei Arbeitnehmern sind bis zu 50 % Arbeitgeberzuschuss möglich, wenn dieser noch nicht ausgeschöpft ist.

 

Kategorien