Die Gothaer Leben geht neue Wege im Bereich der BU-Prävention und hat Ende vergangenen Jahres ein Pilotprojekt mit dem Namen FEEL gestartet.

 
Die Gothaer Leben geht neue Wege im Bereich der BU-Prävention und hat Ende vergangenen Jahres ein Pilotprojekt mit dem Namen FEEL gestartet. Per Sensoren-Armband und der FEEL-App werden die Teilnehmer dabei unterstützt, stressige und belastende Alltagssituationen zu erkennen und diese entspannter zu meistern.
 
Psychische Erkrankungen immer öfter Ursache für Berufsunfähigkeit
Psychische Erkrankungen wie Burn-out, Depressionen und Angststörungen sind mittlerweile mit 37 Prozent die häufigste Ursache für eine Berufsunfähigkeit, also dem vorzeitigen Ausscheiden aus dem Berufsleben (Quelle: versicherungsmagazin 25.4.2019). Veränderungen in der Arbeitswelt, Digitalisierung und hohe Anforderungen an Flexibilität und Geschwindigkeit führen unter anderem dazu, dass Stress und psychische Belastungen ansteigen. Die Versicherungsunternehmen stellen gestiegene Leistungszahlungen aufgrund von psychischen Krankheiten fest. Auch die Patienten leiden unter dem allgemeinen Anstieg der psychischen Erkrankungen, die Wartezeiten auf der Suche nach Unterstützung durch einen Therapeuten werden immer länger.
 

Gothaer Leben testet digitale Prävention per App und Armband
Mit dem Pilot-Angebot im Bereich Prävention psychischer Erkrankungen möchte die Gothaer Ihren Kunden Unterstützung anbieten, bevor es zu einem Leistungsfall kommt.
Dazu bietet der Kölner Versicherer ausgewählten Kunden die Teilnahme am Pilotprojekt des FEEL-Programms an. Ein Sensoren-Armband misst Biosignale wie Hautleitwert, Schweiß, die Herzfrequenz und den Puls. Ein spezieller Algorithmus wertet diese Signale aus. Wird eine Stresssituation erkannt, gibt die dazugehörige FEEL-App Tipps und Übungen an die Hand, die in solchen Stresssituationen angewendet werden können. Zusätzlich erhalten die Teilnehmer in wöchentlichen online-Sitzungen mit dem persönlichen Mental-Coach unkomplizierte Übungen zum Auf- und Ausbau der eigenen mentalen Stärke.
“Das FEEL-Programm basiert auf den Ansätzen der kognitiven Verhaltenstherapie“ erklärt Maike Gruhn, Leiterin Innovation bei der Gothaer Leben „Studien haben gezeigt, dass Patienten mit dieser Methode wesentlich besser mit Stress umgehen können und sich insgesamt besser fühlen. Das möchten wir auch unseren Kunden ermöglichen und sie so vor einer Berufsunfähigkeit schützen.“
 
Positive Resonanz der Kunden
Für den Start des Pilotprojektes wurden gezielt Versicherte aus den Berufsunfähigkeitsbeständen der Gothaer Lebensversicherung ausgewählt und zur Teilnahme eingeladen. Die Resonanz der Versicherten auf das Kundenschreiben war äußerst positiv. Partner der Gothaer sind der Rückversicherer SCOR und Sentio Solutions, ein Unternehmen aus San Francisco, das Biomarker und digitale Therapeutika entwickelt.
Per Sensoren-Armband und der FEEL-App werden die Teilnehmer dabei unterstützt, stressige und belastende Alltagssituationen zu erkennen und diese entspannter zu meistern.
Neueste Meldungen  Ein Klick, alles im Blick – mit der neuen App „Meine INTER“
Der Gothaer Konzern ist mit 4,4 Mrd. Euro Beitragseinnahmen und rund 4,1 Mio. Versicherten eines der größten deutschen Versicherungsunternehmen. Angeboten werden alle Versicherungssparten. Dabei setzt die Gothaer auf qualitativ hochwertige persönliche Beratung der Kunden und vielfältige digitale Services und Angebote.

Bewertung Gothaer: Digitale Prävention in der Berufsunfähigkeitsversicherung (BU).

Your email address will not be published.