Zitatgeber Dr. Helmut Hofmeier

Fonds-Rente mit Garantie – Erster Sparbeitrag geht direkt an die Börse

Die Renditechancen von Fonds optimal ausschöpfen, ohne dabei auf garantierte Leistungen zu verzichten: Das ist jetzt mit der Continentale Rente Invest Garant möglich. Mit ihr kann der Kunde bereits ab dem ersten Sparbeitrag voll in die von ihm ausgesuchten Fonds investieren. Gleichzeitig weiß er von Anfang an, dass die von ihm gewählte Mindestgarantie nicht verloren geht.

„Das moderne und effiziente Hybrid-Produkt kombiniert die Vorteile der Fonds-Rente mit denen der kapitaleffizienten Klassik“, erläutert Dr. Helmut Hofmeier, Vorstand Leben im Continentale Versicherungsverbund. Ein intelligenter Mechanismus sorgt monatlich dafür, dass das Guthaben des Kunden optimal zwischen Fondsguthaben und Sicherungsvermögen aufgeteilt wird. In ihrem Sicherungsvermögen legt die Continentale nur so viel an, wie für die Garantie zum vereinbarten Rentenbeginn notwendig ist. In welcher Höhe der Rentenfaktor garantiert sein soll, wählt der Kunde selbst aus. Aufgrund einer am Markt einmaligen Günstigerprüfung erhält er außerdem immer die höchstmögliche Rente, die aus dem gesamten Guthaben im Vertrag berechnet wird. Dr. Hofmeier: „Unser Kunde erreicht mit der Rente Invest Garant also passgenau sein Ziel, sicher und zugleich renditeorientiert für das Alter vorzusorgen.“

 

Intelligenter Mechanismus teilt Guthaben monatlich optimal auf

So profitiert der Kunde mit der Rente Invest Garant von der kapitaleffizienten Klassik im Detail:

  • Da die vereinbarte Mindestgarantie erst zum vereinbarten Rentenbeginn fällig ist, muss das Guthaben in der Ansparphase nicht ständig im Sicherungsvermögen der Continentale vorhanden sein. Es kann monatlich teilweise oder sogar komplett in die Fondsanlage umgeschichtet werden – je nachdem wie gut sich zum Beispiel die Kurse der gewählten Fonds entwickeln. Bei laufender Zahlung und längeren Laufzeiten des Vertrages kann so bereits der erste Sparbeitrag voll in Fonds investiert werden. Das Geld arbeitet also flexibel im Sinne des Kunden. Dies erhöht die Renditechancen vom ersten Tag an.
  • Um jeweils die optimale Verteilung des gesamten Guthabens zu gewährleisten, betrachtet die Continentale zum Monatsersten jeden Vertrag individuell. Automatisch wird geprüft, wie viel Kapital insgesamt – also im Fonds- und im Absicherungsguthaben – mindestens für die endfällige Garantie vorhanden sein muss. Läuft es gut, wandert mehr Geld in die Fonds. Entwickeln sich die Kapitalmärkte negativ, geht mehr in das klassische Sicherungsvermögen. Die Mindestgarantie bleibt dank des intelligenten Mechanismus also immer sicher. „Das Produkt ist deswegen sehr effizient“, erläutert Dr. Hofmeier. „Denn wir prüfen monatlich und schichten immer nur so viel um, wie für die endfällige Garantie gebraucht wird.“

 

Freie Wahl aus umfangreicher Fondspalette

Aktuell bietet die Continentale die Rente Invest Garant als Privatrente und in der betrieblichen Altersversorgung an. Ab nächstem Jahr kommt sie auch als Riester- und Basisrente zum Einsatz. Der Einstieg ist schon ab 25 Euro monatlich oder 3.000 Euro einmalig möglich. Bei der Anlage kann der Kunde aus mehr als 80 Fonds bis zu 10 Fonds gleichzeitig kombinieren und mehrfach jährlich kostenlos ändern. Niedrige Kosten und leicht verständliche Unterlagen machen die Rente Invest Garant zusätzlich attraktiv. Bei der Darstellung der möglichen Ablaufleistung betrachtet die Continentale auch bei diesem Produkt Fonds- und Garantieguthaben für die Szenariorechnungen differenziert, anstatt nur auf die Fondsperformance abzustellen.

Kategorien