Die BARMER erweitert ihr Informationsangebot anlässlich der bevorstehenden Corona-Schutzimpfung. Unter http://www.barmer.de/coronaimpfung finden Interessierte ab sofort eine Liste mit den häufigsten Fragen und Antworten rund um die Immunisierung und den Impfstoff. Sie wird sukzessive aktualisiert. „Der Corona-Pandemie können wir nur Herr werden, wenn sich viele Menschen impfen lassen. Aufklärung ist das beste Mittel für eine hohe Akzeptanz und Impfbereitschaft in der Bevölkerung. Unsere FAQ soll einen Beitrag dazu leisten, offene Fragen zu klären und mögliche Sorgen bezüglich der Impfung auszuräumen“, sagt Dr. Ursula Marschall, Leitende Medizinerin bei der BARMER.

Jede fünfte Person will sich nicht impfen lassen

Dass durchaus noch Informationsbedarf zur Corona-Impfung bestehe, belege auch eine im November erfolgte Umfrage der BARMER zur Immunisierung. Demnach käme für 22 Prozent der Befragten eine Corona-Impfung nicht in Frage. Dabei hätten Zweifel an der Sicherheit der Impfstoffe (68 Prozent), die Furcht vor Nebenwirkungen (60 Prozent) und Zweifel an der Wirksamkeit (52 Prozent) die größten Hürden dargestellt. Diese Zweifel ließen sich am ehesten durch fundierte Informationen ausräumen, so Marschall. Daher greife die FAQ auf der BARMER-Homepage zentrale Fragen zur Corona-Impfung auf. Dabei gehe es etwa darum, wer wann geimpft werde, wie sicher die Impfung sei und was das Besondere an den sogenannten mRNA-Impfstoffen sei, zu denen das erste in Europa verfügbare Vakzin gehöre.

Informationen zum Corona-Virus und der Schutzimpfung unter: http://www.barmer.de/coronaimpfung

Neueste Meldungen  IGeL-Monitor - Ab 2021: Ultraschall als „Babyfernsehen“ wird verboten