Cyberrisiken durch unabhängige Überprüfung absichern

Die Europäische Kommission hat heute, 15. September 2022, den Entwurf einer Verordnung über Cyberresilienz (Cyber Resilience Act – CRA) vorgelegt. Darin werden erstmals verpflichtende Mindestanforderungen an die Cybersicherheit von vernetzten Geräten und digitalen Diensten festgelegt.

Statement von vzbv-Vorständin Ramona Pop zum Verordnungsentwurf der EU-Kommission über Cyberresilienz

„Nach langem Warten legt die Europäische Kommission endlich Regeln zur IT-Sicherheit von digitalen Produkten und Diensten vor. Der vzbv hat hier schon lange dringenden Handlungsbedarf gesehen. Die bislang fehlenden Verpflichtung der Hersteller zur Gewährleistung von IT-Sicherheit hat Verbraucher:innen im digitalen Alltag unzumutbaren Risiken und Gefahren ausgesetzt: Das reicht von digitalen Türschlössern, die zu leicht gehackt werden können, über ausspähbare Babyphones bis hin zu Identitätsdiebstahl mit schwerwiegenden finanziellen Schäden für Betroffene. Wir begrüßen, dass der Vorschlag der Europäischen Kommission nun erstmalig verpflichtende Cybersicherheitsanforderungen formuliert.

Der vzbv wird jetzt genau prüfen, inwiefern die Vorschläge der Europäischen Kommission ausreichen, damit nur verlässliche und dauerhaft sichere Dienste und digitale Produkte auf dem europäischen Markt zugelassen werden. Die Verantwortung für die Sicherheit von Geräten darf nicht länger auf Verbraucher:innen abgewälzt werden. Stattdessen müssen die Hersteller in die Verantwortung genommen werden. Bereits bei der Entwicklung von Hard- und Software-Produkten muss die IT-Sicherheit einbezogen werden – und das mit Blick auf den gesamten Lebenszyklus des Produktes. Die Hersteller sind dafür verantwortlich, Sicherheitslösungen nutzerfreundlich zu konzipieren, sichere Voreinstellungen bereitzustellen und Lücken zeitnah zu schließen. Daten und Informationen, die digitale Produkte und Dienste sammeln und verarbeiten, müssen sicher verschlüsselt sein, um unautorisierte Zugriffe zu verhindern.

In der Vergangenheit konnten freiwillige Lösungen und Industriestandards die Situation nicht verbessern. Daher ist es wichtig, dass keine reinen Selbsterklärungen der Hersteller genügen. Stattdessen fordert der vzbv, dass die Einhaltung von IT-Sicherheitsanforderungen von autorisierten und unabhängigen Stellen zertifiziert und geprüft werden. Darauf müssen sich Verbraucher:innen verlassen können.“

Neue Meldungen

Coronazeit verschärft Bewegungsarmut bei Schulkindern

Coronazeit verschärft Bewegungsarmut bei Schulkindern. Im Vergleich zur Zeit vor Corona ist bei sozial benachteiligten Jungen und Mädchen der Anteil an ausreichend Aktiven um fast ein Fünftel von 27 auf 22 Prozent gefallen.

Ries­ter-Rente kün­di­gen: Sinn­voll oder nicht?

Ries­ter-Rente kün­di­gen: Sinn­voll oder nicht? Wer seine Riester-Rente kündigen möchte, sollte penibel nachrechnen. Es drohen empfindliche finanzielle Verluste – und Lücken im Alter. Was Sparer bei einer Kündigung beachten sollten.

Brau­chen wir beim Fahr­rad­fah­ren eine Helmpf­licht?

Brau­chen wir beim Fahr­rad­fah­ren eine Helmpf­licht? Fahrräder erleben seit Corona einen Boom. Aber nicht nur gewöhnliche Modelle, sondern auch E-Bikes, erfreuen sich einer hohen Nachfrage. Doch wie steht es um die Sicherheit beim Radfahren?

PR-FAIR der Online-Baukasten für Versicherungs- und Finanzmagazine

Kreieren Sie mit unseren Designvorlagen einen eigenständigen Look für Ihr Digital Magazin. Einfache Bedienung und in Echtzeit aktualisierbar. Kein technisches Know-How notwendig.


Punkten Sie mit erstklassigen Inhalten, die wirklich gelesen werden.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.