Talanx erzielt solides Wachstum von 4,1 Prozent und robustes Konzernergebnis von 673 Mio. EUR
  • Gebuchte Bruttoprämien steigen auf 41,1 (39,5) Mrd. EUR
  • Operatives Ergebnis beträgt 1,7 (2,4) Mrd. EUR
  • Konzernergebnis von 673 (923) Mio. EUR läge ohne Corona über Rekordergebnis des Vorjahres
  • 1,5 Mrd. EUR Corona-Schäden
  • 486 Mio. EUR Corona-Effekt auf Konzernergebnis
  • Kombinierte Schaden-/Kostenquote von 100,9 (98,3) Prozent
  • Jahresprognose 2021 bestätigt: Konzernergebnis zwischen 800 und 900 Mio. EUR
  • Vorstand und Aufsichtsrat schlagen Hauptversammlung stabile Dividende von 1,50 EUR pro Aktie vor

Weiterlesen

Durchbruch in der betrieblichen Altersversorgung: Die Deutsche Betriebsrente startet mit ver.di das erste Sozialpartnermodell in Deutschland
  • „Die Deutsche Betriebsrente“ eine Kooperation der Versicherer Talanx und Zurich, die Talanx Gruppe und die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di starten das erste Sozialpartnermodell in Deutschland
  • Talanx und ver.di haben ihre Verhandlungen abgeschlossen – das ausgehandelte Vertragswerk rund um den Haustarifvertrag für rund 11.000 Talanx-Beschäftigte liegt zur Prüfung bei der BaFin
  • Ab 1. Juli 2021 sollen Beschäftigte der Talanx Gruppe Versorgungsverhältnisse bei „Die Deutsche Betriebsrente“ zeichnen können
  • „Die Deutsche Betriebsrente“ legt den Grundstein für weitere Sozialpartnermodelle in Deutschland
  • Sozialpartnermodell bietet attraktive Rentenhöhen und leistet seinen Beitrag zur Reduktion von Altersarmut

Weiterlesen

Jens Köwing in den Vorstand der HDI Systeme AG berufen
  • Jens Köwing verantwortet Ressort Querschnitt & Service Operation
  • Vorstand der HDI Systeme AG nach Neuausrichtung komplett
  • Zusammenarbeit von IT und Fachbereichen wird gestärkt 

Jens Köwing wird zum 1. April 2019 Vorstand für das Ressort Querschnitt & Service Operation der HDI Systeme AG, dem IT-Dienstleister der HDI Gruppe unter dem Dach der Talanx AG. In seiner neuen Funktion löst er Michael Krebbers ab, der das Ressort bisher kommissarisch geleitet hat. Nach der Neuausrichtung der HDI Systeme AG im vergangenen Sommer ist damit nun das Vorstandsgremium der Gesellschaft komplett.

Jens Köwing arbeitet seit 2012 bei der HDI Systeme AG, zunächst als Leiter des IT-Controllings, seit 2015 als Leiter des Bereichs Holding IT-Supply. Zuvor war der 42-jährige Wirtschaftsinformatiker als Berater bei Accenture für die Themen IT-Strategie und IT Financial Management und als Projektleiter bei IT-Dienstleistungsgesellschaften im Siemens-Konzern tätig. Sein Studium der Wirtschaftsinformatik an der Fachhochschule Hannover schloss Jens Köwing mit Diplom (FH) ab.

Gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen Michael Krebbers, Dr. Thomas Kuhnt und Herbert Rogenhofer wird Jens Köwing die Weiterentwicklung der Konzern-IT vorantreiben. Ein Aufgabenschwerpunkt ist die Optimierung der Zusammenarbeit von IT und Fachbereichen.

“Mit seiner umfassenden Erfahrung in bedeutenden IT-Projekten bringt Jens Köwing für diese Position die besten Voraussetzungen mit”, sagt Dr. Jan Wicke, CIO des Talanx-Konzerns und Aufsichtsratsvorsitzender der HDI Systeme AG. “Ich freue mich sehr, dass er aktiv dazu beiträgt, IT wieder zu dem zentralen Erfolgsfaktor für unser Unternehmen zu machen.”

Über die HDI Gruppe

HDI ist eine der großen europäischen Versicherungsgruppen. Unter dem Dach des Talanx-Konzerns mit Prämieneinnahmen in Höhe von 34,9 Mrd. EUR (2018) und rund 20.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weltweit ist die HDI Gruppe im In- und Ausland sowohl in der Industrieversicherung als auch in der Privat- und Firmenversicherung tätig.

Zu den weiteren Marken des Talanx-Konzerns zählen Hannover Rück als einer der weltweit führenden Rückversicherer, die auf den Bankenvertrieb spezialisierten Targo Versicherungen, PB Versicherungen und neue leben sowie der polnische Versicherer Warta. Ampega verwaltet als eine der größten deutschen Asset-Management-Gesellschaften die Anlagen des Talanx-Konzerns und ist erfahrener Lösungsanbieter für konzernexterne institutionelle Kapitalanleger.

Die Ratingagentur Standard & Poor’s bewertet die Finanzkraft der Talanx-Erstversicherungsgruppe mit A+/stable (strong) und die der Hannover Rück-Gruppe mit AA-/stable (very strong). Die Talanx AG ist an der Frankfurter Börse im SDAX sowie an den Börsen in Hannover und Warschau gelistet (ISIN: DE000TLX1005, WKN: TLX100, polnisches Handelskürzel: TNX).

Talanx verzahnt HDI Service AG stärker mit Geschäftsbereichen
  • Clemens Jungsthöfel und Jens Warkentin mit Wirkung zum 01.05.2019 in den Vorstand berufen
  • Bisheriger Vorstandssprecher Thomas Belker wird Sprecher der Geschäftsführung der Precire Technologies GmbH

Die Talanx-Gruppe verzahnt die für Personal, Innere Dienste, Einkauf und Rechnungswesen zuständige HDI Service AG enger mit den operativen Geschäftsbereichen in Deutschland.

Dazu werden Clemens Jungsthöfel, Finanzvorstand der HDI Global SE, und Jens Warkentin, Finanzvorstand und Arbeitsdirektor der HDI Deutschland AG, zusätzlich zu ihren bisherigen Aufgaben mit Wirkung zum 01.05.2019 in den Vorstand der HDI Service AG berufen. Clemens Jungsthöfel wird als künftiger Sprecher des Vorstands die Bereiche Innere Dienste und Einkauf verantworten. Jens Warkentin leitet künftig die Personalfunktionen. Michael Heinen, der für das Rechnungswesen verantwortlich ist, bleibt Vorstandsmitglied der Gesellschaft. Ziel ist es, mit der Neuorganisation noch besser auf die Bedürfnisse der Talanx-Gruppe einzugehen und passgenaue Lösungen für das operative Geschäft zu erarbeiten.

Zum 30.04.2019 scheidet der bisherige Vorstandssprecher Thomas Belker (58) in bestem gegenseitigen Einvernehmen aus dem Vorstand aus, um unternehmerische Verantwortung zu übernehmen. Er übernimmt ab dem 01.05.2019 die Rolle des Sprechers der Geschäftsführung der Precire Technologies GmbH in Aachen. Das Start-up Precire analysiert mit künstlicher Intelligenz verbale und schriftliche Kommunikation und unterstützt dabei wesentliche Prozesse auch für eine digitale Personalarbeit. Anteile an dem Unternehmen besitzt der Hauptaktionär der Talanx-Gruppe, der HDI V.a.G..

“Wir danken Herrn Belker sehr für seine Arbeit in den vergangenen Jahren. Er hat den Prozess zur kulturellen Weiterentwicklung der Talanx-Gruppe in Deutschland hin zu einer agilen Organisation mitgestaltet. Zudem hat er die HDI Service AG noch effizienter aufgestellt. Wir wünschen ihm viel Erfolg für seine neue Aufgabe bei Precire”, sagt Torsten Leue, Vorstandsvorsitzender der Talanx AG und Aufsichtsratsvorsitzender der HDI Service AG. “Clemens Jungsthöfel und Jens Warkentin wünsche ich viel Erfolg für ihre künftigen, zusätzlichen Aufgaben. Entscheidend für den Erfolg der HDI Service AG wird sein, weiter effiziente und schlanke Prozesse zu etablieren. Die Personalfunktion wird die kulturelle Weiterentwicklung hin zu einer agilen Organisation weiter begleiten und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter befähigen, die Digitalisierung zu bewältigen. Damit positionieren wir uns im Kampf um Talente.”

Im vergangenen Jahr hatte die Talanx-Gruppe auch den IT-Dienstleister im Konzern, die HDI Systeme AG, stärker an die Geschäftsbereiche gebunden. Dazu waren die IT-Verantwortlichen der Geschäftsbereiche Privat- und Firmenversicherung Deutschland sowie Industrieversicherung in den Vorstand der HDI Systeme AG berufen worden. Insgesamt sind jetzt die Konzerndienstleister in Deutschland stark mit den operativen Einheiten verbunden.

Clemens Jungsthöfel (48) ist seit 1. Mai 2018 Vorstandsmitglied der HDI Global SE und seit 1. Juli 2018 deren Finanzvorstand. Zuvor arbeitete er für die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft KPMG. Jungsthöfel ist Wirtschaftsprüfer, Steuerberater sowie gelernter Versicherungskaufmann. Er prüfte dabei als Partner international tätige Versicherungsgruppen, einschließlich Industrie-, Spezial- und Rückversicherungsunternehmen.

Jens Warkentin (52) ist seit Oktober 2018 Mitglied des Vorstands der HDI Deutschland AG und verantwortet seit Januar dort das Ressort Finanzen. Er arbeitete zuvor für die AXA, zuletzt als Vorstandsmitglied der Axa Konzern AG, Axa Lebensversicherung AG, Axa Versicherung AG und Axa Krankenversicherung AG. Er verantwortete dort das Ressort Kunden-, Partner- und Prozess-Service.

Über die Talanx

Die Talanx ist mit Prämieneinnahmen in Höhe von 34,9 Mrd. EUR (2018) und rund 20.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine der großen europäischen Versicherungsgruppen. Das Unternehmen mit Sitz in Hannover ist in mehr als 150 Ländern aktiv. Die Talanx arbeitet als Mehrmarkenanbieter mit einem Schwerpunkt in der B2B-Versicherung. Mit der Marke HDI, die über eine mehr als hundertjährige Tradition verfügt, ist die Talanx im In- und Ausland sowohl in der Industrieversicherung als auch in der Privat- und Firmenversicherung tätig. Zu den weiteren Marken des Konzerns zählen Hannover Rück als einer der weltweit führenden Rückversicherer, die auf den Bankenvertrieb spezialisierten Targo Versicherungen, PB Versicherungen und neue leben sowie der polnische Versicherer Warta. Ampega verwaltet als eine der größten deutschen Asset-Management-Gesellschaften die Anlagen des Talanx-Konzerns und ist erfahrener Lösungsanbieter für konzernexterne institutionelle Kapitalanleger. Die Ratingagentur Standard & Poor’s bewertet die Finanzkraft der Talanx-Erstversicherungsgruppe mit A+/stable (strong) und die der Hannover Rück-Gruppe mit AA-/stable (very strong). Die Talanx AG ist an der Frankfurter Börse im SDAX sowie an den Börsen in Hannover und Warschau gelistet (ISIN: DE000TLX1005, WKN: TLX100, polnisches Handelskürzel: TNX).

Talanx-Gruppe erzielt 2018 ein Konzernergebnis von 703 Mio. EUR
  • Gebuchte Prämieneinnahmen legen um 5,5 Prozent auf 34,9 Mrd. EUR zu
  • EBIT steigt um 12 Prozent auf 2 Mrd. EUR
  • Erfreuliche Entwicklung in den Geschäftsbereichen Privat- und Firmenversicherung Deutschland und International sowie Rückversicherung
  • Programm 20/20/20 in der Industrieversicherung erzielt gute Zwischenergebnisse

Die Talanx-Gruppe hat im Geschäftsjahr 2018 auf Basis konsolidierter, nicht testierter vorläufiger Zahlen ein Konzernergebnis von 703 (2017: 670) Mio. EUR erzielt – ein Anstieg um 4,9 Prozent. Damit entspricht das Ergebnis dem im Oktober 2018 veröffentlichten Ausblick von rund 700 Mio. EUR. Das EBIT stieg um 12 Prozent auf 2,0 (1,8) Mrd. EUR. Der Anstieg verdeutlicht die gute operative Entwicklung in den Geschäftsbereichen Privat- und Firmenversicherung International, Privat- und Firmenversicherung Deutschland sowie in der Rückversicherung. Um 5,5 Prozent auf 34,9 Mrd. EUR legten die gebuchten Bruttoprämien zu.

Neben der erfreulichen Entwicklung im deutschen und internationalen Geschäft mit Privat- und Firmenkunden sowie in der Rückversicherung ist das Konzernergebnis geprägt von einer außergewöhnlichen Großschadenbelastung sowie einer Häufung von Frequenzschäden insbesondere in der industriellen Feuerversicherung. Talanx wirkt dieser Belastung mit dem Programm 20/20/20 entgegen. Das Programm zielt darauf ab, die kombinierte Schaden-/Kostenquote in den belasteten 20 Prozent des Industrieportfolios bis 2020 um mindestens 20 Prozentpunkte zu senken. Diese Sanierung des betroffenen Portfolios zeigt sehr gute Zwischenergebnisse. Bis Ende Januar 2019 sind rund 87 Prozent der insgesamt bis 2020 angestrebten Mindestratensteigerungen kontrahiert worden.

2019 rechnet Talanx mit einem ausgeglichenen versicherungstechnischen Ergebnis des Geschäftsbereichs Industrieversicherung.

Eine Dividendenzahlung für 2018 mindestens auf Vorjahreshöhe ist aus heutiger Sicht gewährleistet. Finale Finanzkennzahlen und Dividendenvorschlag sowie den vollständigen Konzernabschluss veröffentlicht die Talanx am 18. März 2019.

Über die Talanx

Die Talanx ist mit Prämieneinnahmen in Höhe von 34,9 Mrd. EUR (2018) und rund 20.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine der großen europäischen Versicherungsgruppen. Das Unternehmen mit Sitz in Hannover ist in mehr als 150 Ländern aktiv. Die Talanx arbeitet als Mehrmarkenanbieter mit einem Schwerpunkt in der B2B-Versicherung. Mit der Marke HDI, die über eine mehr als hundertjährige Tradition verfügt, ist die Talanx im In- und Ausland sowohl in der Industrieversicherung als auch in der Privat- und Firmenversicherung tätig. Zu den weiteren Marken des Konzerns zählen Hannover Rück als einer der weltweit führenden Rückversicherer, die auf den Bankenvertrieb spezialisierten Targo Versicherungen, PB Versicherungen und neue leben sowie der polnische Versicherer Warta. Die Ampega Asset Management GmbH verwaltet als eine der größten deutschen Asset-Management-Gesellschaften die Anlagen des Talanx-Konzerns. Mit ihrer Tochter Ampega ist sie zudem eine erfahrene Lösungsanbieterin für Auslagerungen im B2B-Bereich. Die Ratingagentur Standard & Poor’s bewertet die Finanzkraft der Talanx-Erstversicherungsgruppe mit A+/stable (strong) und die der Hannover Rück-Gruppe mit AA-/stable (very strong). Die Talanx AG ist an der Frankfurter Börse im SDAX sowie an den Börsen in Hannover und Warschau gelistet (ISIN: DE000TLX1005, WKN: TLX100, polnisches Handelskürzel: TNX).

Style Switcher

Header Style
Pre Define Colors

Custom Colors
Layout