KFZ-Versicherung

Hannoversche
Adresse: VHV-Platz 1
30177 Hannover
Kurze Geschäftsbeschreibung: Das Beste für unsere Kunden. Immer.
Gemacht für Sie und Ihre Liebsten: Wir überzeugen mit durchdachten Produkten zu fairen Konditionen.
Solide. Leistungsstark. Preisgünstig.
Lange Geschäftsbeschreibung:

Die Hannoversche ist ein deutsches Versicherungsunternehmen und bietet Produkte in den Sektionen Altersvorsorge, Leben-, Hausrat- und Kfz-Versicherungen an.

Der Sekretariatsassistent Otto Hoffman gründete am 29. Oktober 1875 den Preußischen Beamten-Verein. Ein Jahr später wird die erste Versicherungspolice ausgestellt.

Otto Hoffmans bis heute gleich gebliebene Grundidee, Lebensversicherung auf Gegenseitigkeit, stellte den Grundstein der heutigen Hannoverschen Leben dar. Der Versicherte ist Mitglied und Träger des Vereins. Auf kostspielige Versicherungsvertreter wird in diesem Zuge verzichtet.

Am 18. Oktober 1877 übernahm Kaiser Wilhelm I. die Schutzherrschaft des Preußischen Beamten-Vereins.

Durch hohe Sicherungsmittel und eine positive Wirtschaftlichkeit konnte der Betrieb in den Jahren des Ersten Weltkrieges volle Deckung der Verträge von den Kriegsopfern veranlassen und so eine hohe Gewinnausschüttung ermöglichen. Am 29. Oktober 1935 feierte der Verein sein 60-jähriges Bestehen und die Namensänderung in Hannoversche Lebensversicherung a.G. vormals Preußischer Beamten-Verein erfolgte. Nun war es jedem möglich, ein Mitglied der Hannoverschen Leben zu werden.

Die Versicherungsunternehmen wurden in die Gleichschaltungsbestrebungen des Dritten Reichs mit einbezogen und somit an der Diskriminierung von jüdischen Versicherungskunden beteiligt. Bald nach den Pogromen 1938 waren Juden als Versicherungsnehmer unerwünscht.

1945 wurden bei Luftangriffen auf Hannover wichtige Verwaltungsgebäude der Hannoverschen zerstört, so dass die Arbeit vorerst eingestellt werden musste. Im Jahre 1955 konnte die Hannoversche Leben nach Währungsreform und Umstellungsrechnung ihre Gewinnversprechen aus den Jahren 1948–1954 erfüllen.

Aufgrund des gestiegenen Wohlstandes in den 1960er Jahren entwickelte die Hannoversche Leben Aussteuer- und Ausbildungsversicherungen. Nachdem 1968 die Rentenreform es erstmals erlaubte, die gesetzliche Rentenversicherung durch eine private Versicherung zu ersetzen, konnte der Zugang im Bestand auf 250 Prozent gesteigert werden.

1977 bis 1978 wurde die Direktversicherung eingeführt, welche das Firmengeschäft der Hannoversche Leben deutlich ankurbelte.

Im Jahre 2000 feiert die Hannoversche Leben ihr 125. Jubiläum.

2003 schlossen sich die VHV Versicherungen und die Hannoversche Leben zur VHV Vereinigte Hannoversche Versicherungen a.G. zusammen. Die Hannoversche Leben ist seitdem der Direktversicherer in der neuen VHV Gruppe.

2004 weitete der Geschäftsbetrieb in der Zusammenarbeit mit der Berenberg Bank sein Produktportfolio um Finanzdienstleistungen aus. Nun entsteht neben „Vorsorge“ das zweite Standbein „Vermögen“.

Hannoversche Leben erweiterte 2007 das Produktangebot um Kfz-Versicherungen über die Marke Hannoversche Direkt. Später folgte auch die Hausratversicherung. Ab März 2011 ist der Markenname „Hannoversche“ der gemeinsame Name für das Komposit- und Lebensversicherungsgeschäft.

Vielen Dank an Wikipedia

Telefonnummer geschäftlich: +49 511.9565 – 0
Fax geschäftlich: +49 511.9565 – 666
Kontakt E-mail geschäftlich: kontakt@hannoversche-leben.de
HanseMerkur
Adresse: Siegfried-Wedells-Platz 1
20354 Hamburg
Kurze Geschäftsbeschreibung: Die HanseMerkur ist Ihr Versicherer für Reiseversicherungen, Krankenversicherungen, Altersvorsorge, Risikoabsicherung & Eigentumschutz.
Lange Geschäftsbeschreibung:

Die HanseMerkur ist eine konzernunabhängige mittelständische Versicherungsgruppe mit Sitz in Hamburg. Sie bietet Versicherungsschutz für die Versicherungsrisiken Gesundheit und Pflege, Risiko- und Altersvorsorge, Reise und Freizeit sowie Schaden und Unfall.

Mit 2.073 Angestellten und selbständigen Agenturinhabern im Innen- und Außendienst erwirtschaftete die HanseMerkur 2016 einen Jahresumsatz von 1,9 Mrd. Euro. Zu diesem Zeitpunkt verfügte die Gruppe über einen Kapitalanlagenbestand von mehr als 7 Mrd. Euro. Die Wurzeln der Versicherungsgruppe liegen in der Krankenversicherung, die mit einem Beitragsvolumen von 1.366,5 Mio. Euro (2016) bis heute die Hauptsparte des Unternehmens ist. Damit rangiert sie auf Platz 11 der 41 privaten Krankenversicherungsunternehmen, die im PKV-Verband zusammengeschlossen sind.

Zur Gruppe gehört auch die HanseMerkur Reiseversicherung AG (HMR). Sie ist Anbieter für Sicherheitskonzepte in der Touristik und im Bereich der Geschäftsreisen und zählt mit einem Marktanteil von mehr als 20 Prozent zu den drei größten Unternehmen der touristischen Assekuranz in Deutschland. Als Marktführer in der See-, Airline- und Bustouristik verzeichnete die HMR im Jahr 2016 eine Beitragseinnahme in Höhe von 186,7 Mio Euro. Zu den Partnern des Reiseversicherers zählen auch namhafte Reiseveranstalter.

Vielen Dank an Wikipedia

Telefonnummer geschäftlich: 040 4119-0
Fax geschäftlich: 040 4119-3257
Kontakt E-mail geschäftlich: info@hansemerkur.de
HDI Versicherung
Adresse: HDI Platz 1
30659 Hannover
Kurze Geschäftsbeschreibung: Die Marke HDI steht in Deutschland unter anderem für individuelle Beratung und Lösungen auf den Gebieten Risikoabsicherung und Altersvorsorge, für Sachversicherungslösungen für Privat- und Firmenkunden sowie spezielle Lösungen für Freie Berufe.
Lange Geschäftsbeschreibung:

Die HDI Versicherungen – 100 Jahre Kontinuität

Üblicherweise werden Unternehmen gegründet, um Geld zu verdienen. Die HDI Versicherungen wurden gegründet, um ihren Kunden Geld zu sparen. Zu hohe Preise waren das Hauptargument der Väter der HDI Versicherungen, die am 7. Dezember 1903 die Gründungsurkunde unterzeichneten.

HDI entwickelte sich vom reinen Haftpflichtversicherer für die Industrie zum international agierenden, börsennotierten Mehrmarkenkonzern Talanx AG.

Geld sparen: Der Gründungsgedanke der HDI Versicherungen

Unzufriedenheit ist eine starke Antriebsfeder, wenn sie dazu drängt, Abhilfe zu schaffen. Anfang des vergangenen Jahrhunderts waren einige Unternehmer mit ihren Haftpflichtversicherungen nicht mehr zufrieden. Schadenfälle von Betriebsangehörigen waren bereits über die gesetzliche Unfallversicherung abgedeckt; Haftpflicht, die Haftung gegenüber Dritten, konnte freiwillig versichert werden, bei einer der zahlreichen Versicherungs-Aktiengesellschaften.

Eine Umfrage, initiiert vom Ingenieur und Werftbesitzer Hermann Blohm, stellte einen eklatanten Unterschied zwischen Prämienzahlungen und Leistungen der Versicherer fest: „Die Entschädigungssumme beträgt ca. 2 Prozent der gezahlten Prämien und lässt erkennen, dass die Versicherungsgesellschaften mit außerordentlich hohem Nutzen arbeiten“, war das lakonisch zusammengefasste Ergebnis.

Sechs Berufsgenossenschaften und 176 Unternehmen der Eisen- und Stahlindustrie entschlossen sich daher 1903 zur Gründung eines industrieeigenen Versicherungsvereins auf Gegenseitigkeit mit dem Namen „Haftpflichtverband der deutschen Eisen- und Stahlindustrie“.

Telefonnummer geschäftlich: 0511 3806-3806
Fax geschäftlich: 0511 645-1152916
Kontakt E-mail geschäftlich: sach.vertrag@hdi.de
Signal Iduna
Adresse: Joseph-Scherer-Straße 3
44139 Dortmund
Kurze Geschäftsbeschreibung: Willkommen bei der SIGNAL IDUNA Gruppe, Ihrem ausgezeichneten Ansprechpartner in Sachen Versicherungen und Finanzen – und das seit mehr als 100 Jahren.
Lange Geschäftsbeschreibung:

Die Signal Iduna Gruppe ist ein Konzern, der Versicherungen und Finanzdienstleistungen anbietet. Entstanden ist die Gruppe durch den Zusammenschluss der Dortmunder Signal Versicherungen und der Hamburger Iduna Nova Gruppe am 1. Juli 1999. Die Unternehmen dieser beiden Gruppen stehen seither unter einer Leitung. Vorsitzender der Vorstände der Signal Iduna Gruppe ist seit Juli 2013 Ulrich Leitermann. Seit dem 1. April 2009 gehört auch der Deutscher Ring Krankenversicherungs-Verein a.G. der Signal Iduna Gruppe an.

Signal Iduna erzielte 2016 Beitragseinnahmen von fast 5,6 Milliarden Euro. Die Vermögensanlagen beliefen sich 2016 auf 67,8 Milliarden Euro. Für die Gruppe arbeiten rund 11.300 Menschen. Der Vertrieb erfolgt vorrangig über rund 3000 selbständige, der Ausschließlichkeit unterliegende Versicherungsvermittler (Handelsvertreter) (§ 84 HGB), und durch Versicherungsmakler.

Die beiden Ursprungsgruppen des Konzerns sind seit ihrer Entstehung zu Anfang des 20. Jahrhunderts mit dem wirtschaftlichen Mittelstand aus Handwerk, Handel und Gewerbe eng verbunden. Die Iduna Nova ging auf eine Initiative selbständiger Handwerker und Gewerbetreibender zurück, die 1906 in Hamburg eine Kranken- und Sterbekasse gründeten. Dortmunder Handwerksmeister folgten diesem Beispiel ein Jahr später und riefen ebenfalls eine Krankenunterstützungskasse ins Leben. Bei der Gründung hatte die Hamburger Gewerbekammer (heute Handwerkskammer Hamburg) eine besondere Rolle und hat seit der Gründung ein Mitsprache- und Aufsichtsrecht. Hervorzuheben sind besonders zwei Hamburger Handwerksmeister, der Bauunternehmer und Steinmetzmeister Johann Reimer (1847–1917) und der Drechslermeister und spätere Hamburger Senator Johannes Hirsch (1861–1935). Das Kaiserliche Aufsichtsamt in Berlin forderte für den Gründungsfonds 100.000 Mark. 14 Hamburger Banken brachten die Hälfte zusammen und die andere Hälfte der Handwerksmeister Johann Reimer aus dem Hamburger Karolinenviertel. Johannes Hirsch war von 1914 bis 1934 Aufsichtsratsvorsitzender der „Mittelstandsversicherung“.

Die unterschiedlichen Unternehmensformen als Versicherungsverein oder Aktiengesellschaft haben betriebswirtschaftliche und steuerliche Gründe. Die Aktiengesellschaften sind nicht an der Börse notiert.

Die Signal Iduna Gruppe steht inzwischen allen Bevölkerungskreisen offen. Die traditionell engen Verbindungen zu den Organisationen aus Handwerk, Handel und Gewerbe bestehen jedoch fort.

 

Telefonnummer geschäftlich: 0231 135-0
Fax geschäftlich: 0231 135-4638
Kontakt E-mail geschäftlich: info@signal-iduna.de