Mi. Okt 28th, 2020
Beitrags-Anpassung in der privaten Kranken-Versicherung

Auskunfts-Pflicht

Wenn es einen Schaden gibt, soll die Versicherung ihn bezahlen. Dazu braucht das Versicherungs-Unternehmen Informationen.

Dann kann die Versicherung prüfen:

  • ob sie für den Schaden bezahlen muss und
  • wie viel sie bezahlen muss.

Die private Kranken-Versicherung braucht zum Beispiel manchmal Berichte von Ihrem Arzt. Sie geben dem Arzt eine Erlaubnis. Er darf Ihre Berichte dann der Versicherung geben.

Die Auskunftspflicht ist eine gesetzliche Verpflichtung des Versicherungsnehmers gegenüber dem Versicherer. Der Versicherungsnehmer muss der Versicherung im Rahmen seiner Auskunftspflicht jede Information erteilen, die die Versicherung zur Beurteilung ihrer Eintrittspflicht benötigt.

Roland Richert
0 Shares
Twittern
Teilen
Pin
Teilen