Die Basler Versicherungen haben ihre Waren-Transportversicherung überarbeitet. Neben neuen Erweiterungen in der Deckung sticht eines besonders hervor: Der Prämiensatz wurde über alle Branchen vereinheitlicht – Berechnungen gehen jetzt noch einfacher.
Bei der Überarbeitung ihrer Waren-Transportversicherung bleiben die Basler Versicherungen ihrer Vision von Vereinfachung treu. Zukünftig gibt es in der Waren-Transportversicherung nur noch einen Prämiensatz, der über alle Branchen gilt. Zwei Kundenangaben reichen zur Berechnung der Prämie aus: der Umsatz im Inland und der Umsatz im Ausland. Für den Umsatz im Inland fällt Versicherungssteuer an, der Umsatz im Ausland wird ohne Versicherungssteuer berechnet. Die Mindestprämie liegt bei 500 EUR. So schlank kann Prämienermittlung aussehen.
Doch es gibt auch weitere Vorteile: Die Höchstversicherungssummen (Maxima) wurden angehoben. Für eigene oder gemietete Fahrzeuge steigt die Höchstversicherungssumme von 10.000 EUR auf 25.000 EUR (All-Risks Deckung für Transporte im Werkverkehr).
Abgerundet wird die aktualisierte Deckung durch ein Bündel an wertvollen Zusatzleistungen, die ab sofort beim Abschluss für alle Branchen gelten. Dies beinhaltet z.B. die Mitversicherung eines abgelaufenen Mindesthaltbarkeitsdatums oder des Preisverfalls durch technischen Fortschritt – beides bei Lieferfristüberschreitungen.
 
2020_04_28_Basler Versicherungen bieten mit aktueller Waren-Transportversicherung vereinfachten Abschluss

Neueste Meldungen  Wer zahlt, wenn der Keller unter Wasser steht?

Bewertung Basler Versicherungen bieten mit aktueller Waren-Transportversicherung vereinfachten Abschluss.

Your email address will not be published.