In Zukunft werden immer mehr Menschen mit altersbedingten Erkrankungen konfrontiert sein – als Betroffene, Angehörige oder im sozialen Umfeld. Dabei wird die Diagnose häufig “Demenz” lauten. Im Verlauf der Erkrankung fällt es Betroffenen zunehmend schwer, ihre Finanzangelegenheiten und Bankgeschäfte selbst zu regeln. Was körperliche und geistige Einschränkungen für den Alltag und vor allem den Umgang mit Geld bedeuten, dafür möchten wir Sie mit diesem Pressedienst sensibilisieren und gleichzeitig Betroffenen und Angehörigen wertvolle Tipps an die Hand geben.
 

Themen-Überblick:

Mit einer Vorsorgevollmacht können Erkrankte die Verwaltung ihrer Geldgeschäfte an eine Vertrauensperson delegieren. Darum sollten sie keine Zeit verlieren.
Glücklicherweise werden Betrugsversuche wie der Enkeltrick immer wieder von aufmerksamen Bankmitarbeitern vereitelt. Auf Verdachtsmomente angemessen zu reagieren, gleicht allerdings einem Balanceakt zwischen Schutz und Bevormundung.
Eine Vorsorgevollmacht ist ein wertvolles Instrument – kann aber in den falschen Händen immensen Schaden anrichten. Diese Betrugsmasche sollte jeder kennen.
 
Postbank_PD_Extra_1_20_Demenz-1

Neueste Meldungen  50 Mil­li­ar­den Eu­ro So­fort­hil­fen für klei­ne Un­ter­neh­men auf den Weg ge­bracht