• Zusatzleistungen für E-Autos ohne Aufpreis
  • 25 Prozent Nachlass für reine Elektrofahrzeuge
  • Neue Leistungen und Werkstattservice auch für Verbrenner

Einen Fokus auf Elektro- und Hybridfahrzeuge legt die HDI Versicherung mit ihrem neuen Kfz-Tarif und liefert damit ein deutliches Plus für die Elektromobilität. Für reine Elektrofahrzeuge gewährt der Versicherer jetzt rund 25 Prozent Nachlass gegenüber vergleichbaren Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor. Außerdem sind E-Auto-typische Schäden jetzt kostenfrei in den „normalen“ Versicherungsschutz eingeschlossen, müssen also nicht mehr separat hinzugewählt werden.

„Die Integration von Leistungen für E-Autos in den Versicherungsschutz ist ein wichtiges Argument. Denn ein beschädigter Akku oder die entwendete mobile Ladestation können für Besitzer von Elektro- oder Hybridfahrzeugen ins Geld gehen“, weiß Herbert Rogenhofer, Vorstandsvorsitzender der HDI Versicherung AG. Mindestens 1.000 Euro sind für einen neuen mobilen Lader auf den Tisch zu legen und bis zu 20.000 Euro werden für den Austausch einer defekten Antriebsbatterie fällig.

Auch können Marder bei Fahrzeugen mit Elektroantrieb deutlich größere Schäden anrichten als bei Kfz mit Verbrennungsmotor. Denn bei Beschädigungen der Starkstromleitungen müssen hier die kompletten Stränge ausgetauscht werden. Bis 20.000 Euro sind daher bei HDI die Schäden am Fahrzeug durch Tierbiss oder Kurzschluss einschließlich der Folgeschäden für Elektro- und Plug-in-Hybridfahrzeuge mitversichert.

HDI erwartet geringere Schadenfrequenz für E-Autos

Zwar sind die durchschnittlichen Reparaturkosten pro Schadenfall bei Elektro-Kfz höher als bei konventionellen Verbrennern. „Unabhängig davon vertreten wir aber die Auffassung, dass es sich bei Fahrern von Elektrofahrzeugen zumeist um nachhaltig orientierte Fahrer handelt, die auch vorausschauender fahren. Dadurch erwarten wir bei diesen eine geringere Schadenfrequenz“, erklärt HDI Vorstand Rogenhofer.

Neueste Meldungen  Ammerländer Versicherung erhält Innovationspreis der Assekuranz

Auch unabhängig von der E-Komponente hat HDI den neuen Tarif preisgesenkt und angepasst. So greift jetzt zum Beispiel für Pkw-Neufahrzeuge die Neupreisentschädigung und für Gebrauchtwagen die Kaufpreisentschädigung bei Totalschaden oder Diebstahl – je nach Produktlinie für 12 oder 36 Monate. Nachträglich eingebaute Sonderausstattung ist bis 25.000 Euro beitragsfrei mitversichert. Außerdem bietet der HDI Werkstatt-Service unter anderem einen kostenlosen Hol- und Bringservice und die Instandsetzung ausschließlich mit Originalersatzteilen. Gleichzeitig spart der Abschluss dieses Services Versicherungsprämie in der Kaskoversicherung.

Wer im Herbst neben den Reifen auch den Versicherer wechseln will, tut gut daran, sich zuvor eingehend zu informieren.

Die Preise der Gesellschaften differieren zum Teil erheblich. Wer vergleicht, der kann oftmals etliche hundert Euro sparen. Die Stiftung Warentest ermittelte bereits für Modellkunden erhebliche Beitragsunterschiede zwischen den verschiedenen Versicherern. Für Fahranfänger kann zwischen dem günstigsten und dem teuersten Tarif der Haftpflichtversicherung mit Teilkasko eine Differenz von 1.000 Euro bestehen. Bei anderen Verträgen sind die Beitragsdifferenzen zwar nicht so erheblich, machen aber schnell einige hundert Euro jährlich aus.

Quelle: Verbraucherzentrale

Print Friendly, PDF & Email

Bewertung HDI Auto-Versicherung mit Plus für E-Fahrzeuge.

Your email address will not be published.