• Erstes bankenunabhängiges Unternehmen in Deutschland, das seinen Kunden ab sofort die Nutzung vollautomatisierter Schließfächer ermöglicht
  • Das Asservato-Schließfach verbindet das traditionelle Wertschließfach mit den Vorteilen eines digitalen Nutzenerlebnisses
  • Steigende Nachfrage nach Wertschließfächern trifft auf ein sinkendes Angebot von Banken und Sparkassen

Das Berliner Unternehmen Asservato eröffnet seinen ersten Standort für Wertschließfächer am Potsdamer Platz in Berlin. Als erster bankenunabhängiger Anbieter in Deutschland ermöglicht Asservato seinen Kunden ab sofort die Nutzung vollautomatisierter Schließfächer. Damit wird eine traditionelle Aufbewahrungsart durch Digitalisierung in eine zeitgemäße und flexible Nutzenerfahrung überführt.

Schließfachnotstand in Ballungszentren

Aufgrund von Filialschließungen führen Banken und Sparkassen in den Ballungszentren bereits Wartelisten und vermieten Schließfächer zumeist nur an eigene Kunden. „Ein stark wachsender Bedarf an Wertschließfächern trifft auf ein rapide sinkendes Angebot. In diese Lücke stößt Asservato. Wir grenzen uns mit unserem innovativen Angebot deutlich von Banken und Sparkassen ab“, sagt Colin Solberg, Geschäftsführer bei Asservato und kündigt zugleich die Eröffnung weiterer Standorte in Deutschland an.

Einfache Registrierung und schnelle Nutzung

Asservato kombiniert die traditionelle Wertaufbewahrung im Schließfach mit digitaler Technologie und bietet den Kunden ein besonderes Nutzenerlebnis. Über eine eigene Smartphone-App können die Kunden sich registrieren und erhalten danach Zugang zu ihrem Schließfach. Sie können weitere Schließfächer mieten, das Konto verwalten und jederzeit den Status ihres Schließfachs einsehen. „Wir haben ein traditionelles Produkt an heutige Kundenanforderungen angepasst und bieten ein zeitgemäßes, modernes Angebot, das einfach zugänglich und flexibel nutzbar ist“, sagt Solberg.

Wertschließfach im Self-Service – flexibel wie ein Geldautomat

Anders als in traditionellen Tresorräumen gibt es keinen direkten Zugang für Mitarbeiter oder weitere Kunden. Die im Asservato-Tresorraum liegende Robotertechnik befördert das Fach in das Ausgabeterminal. Durch einen mehrstufigen Authentifizierungsprozess mit Chipkarte, PIN, Fingerabdruck und Schlüssel können Kunden ihre Box dann öffnen. Trotz aller Technik soll ein Besuch im Standort Ruhe, Sicherheit und Individualität vermitteln – ohne das beklemmende Gefühl wie im Tresorraum einer Bank.

Selbstbestimmte Nutzung und an 365 Tagen im Jahr geöffnet

Während Bankkunden meist nur dann Zugriff auf ihr Schließfach haben, wenn auch die Filiale geöffnet hat, bietet das Asservato-Schließfach Zugang an 365 Tagen im Jahr bei deutlich erweiterten Öffnungszeiten. Man muss keinen Termin vereinbaren, um an das Fach zu kommen. Die Fächer gibt es in zwei Größen. In der Einführungsphase kosten sie ab dem dritten Monat 20.- oder 45.- Euro monatlich – die ersten beiden Monate sind kostenfrei. Im Mietpreis enthalten ist die im Vergleich hohe Grundversicherungssumme von 30.000.- Euro, die flexibel auf bis zu einer Million Euro pro Schließfach erweiterbar ist.

Neueste Meldungen  Frank Hering wird neuer Geschäftsführer des Versicherungsmaklers FidesSecur

Moderner Aufbewahrungsort für neue Kundengruppen

Neben einer stark gestiegenen Nachfrage durch Edelmetallkäufer ergibt sich der Bedarf an Schließfächern zunehmend durch veränderte Wohnformen. So gibt es immer öfter kleinere Einheiten oder auch geteilten Wohnraum, was die Aufbewahrung von Gegenständen zuhause schwieriger macht. Und natürlich kann in einem solchen Wertschließfach alles verwahrt werden, was dem Kunden im wahrsten Sinne des Wortes lieb und teuer ist – neben Bargeld zum Beispiel auch Goldbarren und -münzen, Diamanten, Uhren, wertvoller Schmuck, die Krypto-Wallet oder auch wichtige Dokumente, Urkunden oder Pässe. Kunden geht es dabei häufig nicht nur um den Schutz vor Einbrechern, sondern auch vor einem Wohnungsbrand oder einem Wasserschaden. Oder vor sich selbst: Wer wirklich wichtige Unterlagen und Dokumente in sein Schließfach legt, weiß auch immer, wo er sie wiederfindet.

Höchste Sicherheitsstandards

Das Asservato-Schließfach erfüllt die Sicherheitsanforderungen an Banken und übertrifft diese in vielen Aspekten sogar. Die Tresoranlage und die Sicherheitstechnologie kommen vom Weltmarktführer in diesem Segment. Für das Wertschutzkonzept und die Überwachung der Räumlichkeit zeichnet Deutschlands größter Sicherheitsdienstleister Securitas verantwortlich. Dazu gehört auch der im Markt einzigartige Einsatz von Sicherheitsschleusen wie am Flughafen.

Über Asservato

Asservato ist Pionier im Markt für zeitgemäße Werteverwahrung. Als erstes bankenunabhängiges Unternehmen in Deutschland ermöglicht Asservato seinen Kunden ab sofort die Nutzung vollautomatisierter Schließfächer und überführt damit eine traditionelle Aufbewahrungsart durch Digitalisierung in eine moderne Nutzungsart.

Die Wertschließfächer in bester Lage bieten dadurch wesentlich mehr Flexibilität bei der Verwaltung und Überwachung per App und bei der Nutzung im Self-Service. Das sorgt für eine nie dagewesene Freiheit der Kunden beim Zugriff auf den Inhalt ihrer Wertschließfächer. Während Bankkunden meist nur dann Zugriff auf ihr Schließfach haben, wenn auch die Filiale geöffnet hat, bietet das Asservato-Schließfach einen Zugang an 365 Tagen im Jahr – auch außerhalb der üblichen Büro- und Banköffnungszeiten. Die Eröffnung weiterer Standorte in Deutschland ist in Planung.